zuletzt aktualisiert vor

Fulland übernimmt - Tredup zur U16 VfL Osnabrück: Ab Sommer ein neuer Trainer für die A-Junioren

Ab Sommer neu beim VfL: Florian Fulland. Fotro: imago/pmkAb Sommer neu beim VfL: Florian Fulland. Fotro: imago/pmk

Osnabrück . Der VfL Osnabrück sortiert ab Sommer die Zuständigkeiten für seine Nachwuchsteams neu: Die aktuell noch in der Bundesliga spielenden A-Junioren werden künftig von Florian Fulland betreut. Der bisherige A-Jugend-Trainer Marko Tredup wechselt zur U16.

Florian Fulland ist 34 Jahre alt, wurde in Detmold geboren und stieg beim SC Paderborn ins Trainergeschäft ein. Im Nachwuchsleistungszentrum des Zweitligisten war er Leiter der Nachwuchsabteilung und ab der Saison 2015/16 auch U19-Trainer. Mit dieser Mannschaft schaffte er den Aufstieg in die Bundesliga und dort den Klassenerhalt.

In der Saison 2016/17 wurde Fulland Ende 2016 zwischenzeitlich auch als Co-Trainer und später als Interimstrainer bei den Profis eingesetzt – unter seiner Leitung absolvierten die SCP-Profis zwei Spiele in der 3. Liga (ein Remis, eine Niederlage) – es war die Saison, in der die Paderborner sportlich eigentlich aus der 3. Liga abgestiegen wären. 

Im Sommer 2018 allerdings teilte Fulland dem SCP relativ kurz vor dem Start der Vorbereitung für die neue Spielzeit mit, dass er dem Verein ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Fulland ist Inhaber der A-Lizenz und schnürte seinerzeit selbst die Fußballschuhe für die Ostwestfalen – aktiv war er auch für den Delbrücker SC. 

Der VfL verpflichtete Fulland nun ab Sommer bis 2021 als Trainer. „Wir freuen uns sehr, dass wir einen neuen Trainer mit viel Erfahrung für uns gewinnen konnten. Florian Fulland wird unsere Trainerqualität weiter steigern und passt menschlich sehr gut in unser Team. Er identifiziert sich mit unseren Rahmenbedingungen und bringt zudem Erfahrungen aus einem anderen Leistungszentrum mit“, wird Alexander Ukrow als Leiter Leistungszentrum des VfL Osnabrück auf der Homepage des Vereins zitiert. 

Marko Tredup. Foto: Hülsmann

Marko Tredup, der die U19 der Lila-Weißen aktuell in der A-Junioren-Bundesliga betreut, wechselt ab Sommer  das Team - innerhalb des Leistungsbereichs, wie der Verein mitteilt. Zur neuen Spielzeit gibt er seine Erfahrung als Trainer und ehemaliger Profi an die U16 weiter - der jüngere Jahrgang der B-Junioren spielt aktuell in der Niedersachsenliga. Ob Tredups Ablösung bei den A-Junioren auch mit dem schwachen Abschneiden des Teams in dieser Saison zusammenhängt - der VfL ist mit nur einem Saisonsieg in der Bundesliga Tabellenletzter - geht aus dem Artikel auf der VfL-Homepage nicht hervor.

Oliver Kind indes bleibt auch über den Sommer hinaus Trainer der U17: Die B1-Junioren spielen aktuell in der Regionalliga Nord. Kind trug einst selbst im Nachwuchsbereich das Trikot der Lila-Weißen. Der Vertrag des 38-Jährigen wurde ebenfalls bis 2021 verlängert.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN