zuletzt aktualisiert vor

Derby-Nachwehen: Sperren und Verletzung VfL Osnabrück muss gegen Halleschen FC drei Ausfälle verkraften

Am kommenden Wochenende gesperrt: Manuel Farrona Pulido (in lila). Foto: KemmeAm kommenden Wochenende gesperrt: Manuel Farrona Pulido (in lila). Foto: Kemme

Osnabrück. Gegen den SC Preußen Münster (0:0) in der 3. Liga hatte Daniel Thioune sowohl die Kaderzusammenstellung, als auch die Startelf des VfL Osnabrück aus taktischen Gründen verändert. Iim Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen den Halleschen FC (14 Uhr, Bremer Brücke) wird der Trainer aufgrund von Sperren und Verletzungen zu Veränderungen gezwungen - drei an der Zahl.

Zwei Spieler werden gesperrt fehlen: Neben Manuel Farrona Pulido sah auch David Blacha beim 0:0 in Münster seine 5. Gelbe Karte - beide müssen somit gegen Halle aussetzen. Mit Farrona Pulido fehlt eine Alternative auf der linken Seite, die sich allerdings im Jahr 2019 noch nicht so in den Vordergrund spielen konnte wie im Herbst, auch nicht bei seinem 53-minütigen Einsatz in Münster. Schwerer wiegen dürfte aktuell der Ausfall von Blacha: Der technisch versierte Mann aus der Mittelfeldzentrale mit Auge und Spielwitz war bis jetzt bei jedem der 23 Ligaspiele der Osnabrücker mit dabei.



Dazu wird auch Felix Agu fehlen: Der in Münster in die Startelf gerückte Linksaußen verletzte sich nach einem Zweikampf mit dem Münsteraner Sandrino Braun, als er von diesem hart angegangen wurde und auf die Schulter fiel. Am Sonntag besuchte er das Testspiel des VfL gegen den SSV Jeddeloh II (7:1) mit einer durch eine Schlinge ruhiggestellten Arm - bei den Lila-weißen befürchtet man eine Verletzung des Schultereckgelenks. Eine MRT-Untersuchung an diesem Montag soll genauen Aufschluss bringen - der Ausfall des 19-Jährigen für die Halle-Partie gilt allerdings als sicher.

"Drei Kaderplätze werden somit frei - die Chance für diejenigen, die zuletzt in der zweiten Reihe standen", sagte Thioune, der sich beim 7:1-Testspielsieg seiner Elf gegen Jeddeloh einen Überblick verschaffen konnte über die Leistungsstärke jener Spieler, die zuletzt nicht in der ersten Reihe agierten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN