Der Tag beim VfL Osnabrück Erst ein Heimspiel, dann die Lila-weiße Nacht

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wenn er am Vormittag beim Einwurf keine Schmerzen hat, ist Rechtsverteidiger Bashkim Renneke vom VfL Osnabrück heute Abend gegen die SG Sonnenhof Großaspach mit von der Partie. Foto: imago/pmkWenn er am Vormittag beim Einwurf keine Schmerzen hat, ist Rechtsverteidiger Bashkim Renneke vom VfL Osnabrück heute Abend gegen die SG Sonnenhof Großaspach mit von der Partie. Foto: imago/pmk 

Osnabrück. Heute Abend soll gefeiert werden: Nach dem Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach (19 Uhr, Bremer Brücke) will der VfL Osnabrück seine "Lila-weiße Nacht" im Alando Palais zelebrieren. Welche Fußball zuvor auf dem Rasen stehen können, wird sich erst heute entscheiden: Ein Quartett ist angeschlagen.

Training: Das Anschwitzen vor dem Spiel ist an diesem Freitag um 10 Uhr angesetzt. Erst danach weiß Trainer Daniel Thioune, welches Personal ihm zur Verfügung steht. David Blacha (lädiertes Sprunggelenk) trainierte schon am Donnerstag wieder. Thioune rechnet mit einem Einsatz seines Mittelfeldstrategen. Bei Konstantin Engel ist keine schwerwiegende Schulterverletzung festgestellt worden, aber der Schultermuskel schmerzt. Am Donnerstag trainierte er. Ob er belastbar ist, soll am Freitag entschieden werden. 

Gleiches gilt für Etienne Amenyido (ebenfalls Schulterprobleme), der am Donnerstag nicht auf dem Trainingsplatz dabei war. Bashkim Renneke brennt gegen seinen Ex-Klub auf einen Einsatz und will sich auch durch eine Prellung an der Hand nicht aufhalten lassen. "Es ist besser geworden. Die Schwellung ist weg", sagte Renneke am Donnerstag. Wenn er am Freitag im Training Einwürfe ohne Probleme ausführen kann, steht einem Einsatz nichts im Wege. "Wenn er nicht werfen kann, haben wir auf der Seite ein Problem", sagt Thioune. Bereits klar ist der Ausfall von Steffen Tigges (muskuläre Probleme im Oberschenkel).

Hier geht es am Abend zum Liveticker des Spiels gegen Großaspach

Spieltag: Der Tabellenführer empfängt um 19 Uhr den Drittletzten, der den schlechtesten Sturm, aber die fünftbeste Abwehr der Liga stellt. Künftig sollen Bier und Bratwurst an der Bremer Brücke auch bargeldlos bezahlt werden können – zunächst wird an diesem Freitag die Technik auf der Nordtribüne freigeschaltet. Dort sind alle Verkaufsstände mit Lesegeräten für EC-Karten ausgestattet, die auch kontaktlose Bezahlvorgänge ermöglichen. Beim zweiten Einsatz der elektronischen Einlasskontrollen empfiehlt der VfL eine frühzeitige Anreise. Das Stadion öffnet um 17.30 Uhr.

„Lila-weiße Nacht“: Die Vereinsparty, die im Herbst aus Termingründen nicht stattfinden konnte, wird heute (ab 21.30 Uhr) nachgeholt. Austragungsort ist traditionell das Osnabrücker Alando Palais. Eintrittskarten sind im Fanshop an der Bremer Brücke zum Preis von 7 Euro sowie an der Abendkasse erhältlich.

Das Derby in Münster: Für das Derby in Münster (16. Februar, 14 Uhr) sind 1500 Stehplatzkarten ausverkauft. Die Fanabteilung bietet Busfahrt und Ticket für 25 Euro (für Mitglieder der Fanabteilung: 20 Euro) an. Anmeldungen sind gegen Barzahlung im Fanshop am Stadion möglich oder per E-Mail an die Fanabteilung.

Heimspiel gegen Halle: Für das Heimspiel gegen den Halleschen FC (23. Februar, 14 Uhr) gibt es Karten im Fanshop an der Bremer Brücke, im L&T Sporthaus, über die Ticket-Hotline und den Online-Shop.

Auswärtskarten für Köln: Im Fanshop am Stadion gibt es Karten für die Partie bei Fortuna Köln (12. März, 19 Uhr). Regulär kosten sie 13 Euro. 50 ermäßigte Plätze gibt es für jeweils 11 Euro.  

Die nächsten Spiele:

  • Freitag, 8. Februar (19 Uhr): VfL - SG Sonnenhof Großaspach (23. Spieltag) 
  • Samstag, 16. Februar (14 Uhr): Preußen Münster - VfL (24. Spieltag) 
  • Samstag, 23. Februar (14 Uhr): VfL - Hallescher FC (25. Spieltag) 
  • Samstag, 2. März (14 Uhr): Karlsruher SC - VfL (26. Spieltag) 
  • Samstag, 9. März (14 Uhr): VfL - FSV Zwickau (27. Spieltag) 
  • Dienstag, 12. März (19 Uhr): Fortuna Köln - VfL (28. Spieltag) 
  • Samstag, 16. März (14 Uhr): VfL - FC Carl Zeiss Jena (29. Spieltag) 
  • Sonntag, 24. März (13 Uhr): 1. FC Kaiserslautern - VfL (30. Spieltag) 
  • Montag, 1. April (19 Uhr): VfL - Sportfreunde Lotte (31. Spieltag) 
  • Sonntag, 7. April (14 Uhr): VfL - Eintracht Braunschweig (32. Spieltag)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN