VfL Osnabrück, SV Meppen und SF Lotte Das gab's noch nie: Heimische Drittligaklubs mit einzigartigem Erfolg

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gleichermaßen Grund zum Jubeln hatten am vergangenen Spieltag Fans und Spieler des VfL Osnabrück, des SV Meppen und der Sportfreunde Lotte. Fotos: Kemme (links und rechts unten); Scholz; Collage: Yannick RichterGleichermaßen Grund zum Jubeln hatten am vergangenen Spieltag Fans und Spieler des VfL Osnabrück, des SV Meppen und der Sportfreunde Lotte. Fotos: Kemme (links und rechts unten); Scholz; Collage: Yannick Richter

Osnabrück. Der 23. Spieltag der 3. Fußball-Liga steht zwar schon vor der Tür. Aus regionaler Sicht lohnt dennoch ein kurzer Rückblick auf den vergangenen Spieltag. Dort haben der VfL Osnabrück, der SV Meppen und die Sportfreunde Lotte nämlich für ein Novum gesorgt.

Das gab's noch nie: Am vergangenen Spieltag haben die regionalen Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück, SV Meppen und Sportfreunde Lotte zeitgleich ihre Spiele in der 3. Liga gewonnen. Das Trio hat damit für ein Novum gesorgt. Seit Einführung der 3. Fußball-Liga in der Saison 2008/2009 gingen diese drei Mannschaften niemals zuvor am selben Spieltag als Sieger vom Platz.

Spektakuläre Schlussphase macht Novum möglich

Dass die drei Vereine sich in ihre Partien am 22. Spieltag in einer irren Schlussphase alle durchsetzen konnten, lag vor allem am leidenschaftlichen Auftritt und langem Atem der Teams  – und zum Teil auch am notwendigen Quäntchen Glück.

Der Spitzenreiter aus Osnabrück konnte sich beim 2:1-Auswärtssieg bei 1860 München erneut auf Winterneuzugang Benjamin Girth verlassen. Mit zwei Treffern avancierte der Stürmer zum Matchwinner. Auch der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer der Löwen konnte die Lila-Weißen nicht stoppen. Der VfL ist nun seit 15 Spielen ungeschlagen und führt die Liga souverän an.

Durch Last-Minute-Tore gewannen Meppen und Lotte ihre Spiele. Für die Sportfreunde erzielte Neuzugang Toni Jovic im Spiel bei der SG Sonnenhof Großaspach in der 90. Minute das Tor des Tages. Noch mehr Mühe hatte der SVM. Die Emsländer lagen gegen den KFC Uerdingen vor heimischer Kulisse bereits mit 0:2 zurück, ehe sie in den letzten Minute der Partie eine furiose Aufholjagd starteten. Erst verkürzte Nick Proschwitz in der 84. Minute zum 1:2, dann glich Max Kremer zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zum 2:2 aus, per Foulelfmeter schoss wiederum Proschwitz die Meppener dann in der fünften Minute der Nachspielzeit zum umjubelten Heimsieg. Mit ihren Siegen verschafften sich Meppen und Lotte etwas Luft im Abstiegskampf.

Blick in die Statistiken der 3. Liga

Seit Gründung haben insgesamt 55 Mannschaften in der Liga gespielt. Der  VfL Osnabrück ist in dieser Saison zum neunten Mal dabei. Der Klub gehört damit zu den Dauergästen. Nur der SV Wehen Wiesbaden und Rot-Weiß Erfurt (jeweils zehn Spielzeiten) waren in der Liga noch häufiger aktiv. Die Sportfreunde aus Lotte (drei Saisons) und der SV Meppen (zwei Saisons) zählen dagegen noch zu den Liganeulingen.

Die Top Ten der Ewigen Tabellen der 3. Liga. Quelle: www.3-liga.com; Screenshot: NOZ

VfL in der Ewigen Tabelle Zweiter

Das macht sich auch in der Ewigen Tabelle der 3. Liga bemerkbar. Nach dem Abstieg von Erfurt haben die Osnabrücker die Thüringer überholt. Hinter Wehen-Wiesbaden belegen die Lila-Weißen den zweiten Platz. Aktuell steht der VfL bei 498 Punkten. Ein Sieg fehlt noch, damit der Verein die 500-Punkte-Marke knackt. Wie in der aktuellen Tabelle sind der SVM und die SFL auch in der ewigen Tabelle Nachbarn. Lotte rangiert auf Platz 39 (115 Punkte), Meppen auf dem 40. Platz (83 Punkte). 

Osnabrück auch beim Punkteschnitt vorne

So schnitten Osnabrück, Meppen und Lotte bisher in der 3. Liga ab:

  • VfL Osnabrück: 326 Spiele, 135 Siege, 93 Unentschieden, 98 Niederlagen, 498 Punkte
  • SF Lotte: 98 Spiele, 30 Siege, 25 Unentschieden, 43 Niederlagen, 115 Punkte
  • SV Meppen: 60 Spiele, 22 Siege, 17 Unentschieden, 21 Niederlagen, 83 Punkte

Insgesamt holte der VfL in der 3. Liga saisonübergreifend durchschnittlich 1,53 Punkte pro Partie. Meppen kommt auf einen Schnitt von 1,38 Punkten pro Spiel, Lotte auf 1,17.

Erneuter Dreifach-Erfolg am 23. Spieltag?

Lange hat es gedauert, bis die drei regionalen Drittligisten "gemeinsam" erfolgreich waren. Gelingt dieses Kunststück am kommenden Spieltag noch einmal? Tabellenführer VfL Osnabrück macht am Freitagabend, Anstoß 19 Uhr, gegen die SG Sonnenhof Großaspach den Auftakt. In der jetzigen Form gehen die Hausherren gegen den Drittletzten der Liga als klarer Favorit ins Rennen. Der SV Meppen tritt am Sonntag, Anstoß 13 Uhr, beim VfR Aalen an. Mit dem emotionalen Sieg aus der Vorwoche im Rücken dürfte für die Emsländer auch beim Schlusslicht etwas zu holen sein. Ein Duell auf Augenhöhe schließt am Montag, Anstoß 19 Uhr, den Spieltag ab. Die Sportfreunde aus Lotte empfangen den westfälischen Nachbarn Preußen Münster. Genauso wie Lotte holten die Münsteraner 2019 in zwei Spielen vier Punkte. 

Mit Material von www.3-liga.com.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN