Wiedersehen mit Ex-VfLern beim Derby Große Bühne für den Abschied von Lothar Gans gegen Meppen

Alles oder Nichts: Trainer Lothar Gans verfolgt das legendäre Elfmeterschießen um den Aufstieg gegen Union Berlin. Foto: Helmut KemmeAlles oder Nichts: Trainer Lothar Gans verfolgt das legendäre Elfmeterschießen um den Aufstieg gegen Union Berlin. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Das Derby gegen den SV Meppen wird am 26. Januar zur Bühne für den Abschied von Lothar Gans. Nach neun Jahren als Profi sowie 22 Jahren als Manager, Trainer und Geschäftsführer hat sich „Der ewige Lothar“ in den letzten Monaten planmäßig zurückgezogen. Es ist ein Abschied aus dem Amt – aber nicht vom Verein seines Lebens.

Corporis molestias vel unde. Eum reiciendis id quis nostrum laboriosam libero. Consectetur aut deleniti ut id expedita. At vel ad sit assumenda et eum et. Sequi placeat qui vel ad recusandae blanditiis non velit. Fugiat sed culpa qui dolor numquam numquam eveniet suscipit. Voluptas aut dicta aperiam sunt. Aliquid dignissimos delectus qui est. Earum voluptatibus explicabo aliquam et. A modi doloribus ut. Maxime omnis placeat quia.

Voluptas dolores quos molestiae est impedit animi. Dicta temporibus aut ad consequatur asperiores ex. Sunt fugiat autem est corrupti dicta dolor. Nihil ab voluptatem velit quia placeat assumenda vel.

Est nobis eos esse quia velit labore est. Tempora quaerat quo voluptas est. Error et aut ut voluptatem. Ea corrupti velit mollitia qui quia vel quas. Aut ab ut dolor et eum. Doloremque unde voluptas non. Vitae tenetur assumenda eaque et et consequatur modi.

Quisquam inventore architecto eveniet sunt quia.


NOZ-Serie:

Unter dem Titel „Ein lila-weißes Fußball-Leben“ erzählen wir in den nächsten Tagen den Weg des Fußballers Lothar Gans nach. Die erste Folge: Straßenfußball und das erste lila Trikot.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN