zuletzt aktualisiert vor

Dercho fällt in Belek weiter aus VfL Osnabrück: Testspiel womöglich auf anderem Platz

Regeneinheit am Samstagmorgen: Marc Heider im Zweikampf gegen Tim Danneberg (von links) beim Eckball-Training des VfL Osnabrück im Trainingslager in Belek. Foto: osnapix / TitgemeyerRegeneinheit am Samstagmorgen: Marc Heider im Zweikampf gegen Tim Danneberg (von links) beim Eckball-Training des VfL Osnabrück im Trainingslager in Belek. Foto: osnapix / Titgemeyer

Belek. Regen, Regen, Regen: Der Trainingsplatz des VfL Osnabrück hat Niederschläge bislang sehr gut verkraftet. Trotzdem stand der Rasenplatz am Samstagmorgen kurz vor einer Sperre. Trainiert wurde trotzdem. Auch das Testspiel am Nachmittag ist nach jetzigem Stand nicht gefährdet, soll aber womöglich auf einem anderen Platz als bisher geplant stattfinden.

Für den VfL wäre der Rasen am Samstagmorgen beinahe kurzfristig gesperrt worden, aber die Lila-Weißen zogen ihr Training noch durch.

Dercho fällt weiter aus

Nicht mit dabei war erneut Linksverteidiger Alexander Dercho, dem nach wie vor Probleme mit dem Sprunggelenk zu schaffen machen. Im Acht-gegen-Acht standen für einen Teil der Mannschaft und Torwart Nils Körber Ecken und Freistöße auf dem Programm, die Alexander Riemann in den Strafraum trat. Co-Trainer Merlin Polzin führte bei dieser Gruppe Regie. Bashkim Renneke, Marcos Álvarez, Sebastian Klaas, Etienne Amenyido, Manuel Farrona Pulido und Anas Ouahim trainierten gleichzeitig Ballannahmen mit schnellem Abschluss gegen die Keeper Philipp Kühn und Laurenz Beckemeyer. 

Testspiel gegen Bern soll stattfinden

Zum Ende der Trainingseinheit ließen die Niederschläge nach. Nach dem frühzeitigen Ende des nur knapp 60-minütigen Aufgalopps in den Tag nutzten einige Spieler die Zeit noch für ein paar Pässe, Flanken und Spielchen. Torwart Kühn legte noch ein paar Extraübungen mit Torwarttrainer Rolf Meyer ein. Danach setzte aber erneut heftiger Regen ein. Um 16 Uhr Ortszeit (14 Uhr deutscher Zeit) soll trotzdem das Testspiel gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern angepfiffen werden. Hier geht es später direkt zum Liveticker. Die Partie wird allerdings womöglich nicht wie geplant im WOW-Sportcenter in Aksu-Kundu stattfinden, sondern noch verlegt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN