Trainingslager in Belek VfL Osnabrück: Torabschlüsse in voller Mannstärke

Erst die Stangen umdribbeln, dann ins Tor schießen: Marcos Álvarez (am Ball) und seine Kollegen vom VfL Osnabrück ließen sich am Donnerstag auch von Regenschauern nicht beim Training stören. Foto: osnapix / TitgemeyerErst die Stangen umdribbeln, dann ins Tor schießen: Marcos Álvarez (am Ball) und seine Kollegen vom VfL Osnabrück ließen sich am Donnerstag auch von Regenschauern nicht beim Training stören. Foto: osnapix / Titgemeyer

Belek. Das Testspiel hat keine körperlichen Folgen beim VfL Osnabrück hinterlassen. Am Donnerstag trainierte der Tabellenführer der 3. Fußball-Liga im Trainingslager in der Türkei in voller Mannstärke.

Marc Heider ging als Vorbild voran: Als Erster absolvierte der Kapitän am Morgen freiwillige Übungen im Fitnessraum des Bellis-Deluxe-Hotels. Später ging es mit dem Team auf den Platz. Ein paar Regenschauer trübten den Himmel, ließen aber das Training ohne Weiteres zu. 

Quartett beweist besonderes Geschick am Ball

Erst war technisches Können gefragt: An den Händen gefasst, mussten Vierergruppen den Ball von der Grundlinie aus möglichst lange hochhalten, wobei Luca Pfeiffer, Adam Sušac, Ulrich Taffertshofer und Sebastian Klaas besonderes Geschick bewiesen. Im Anschluss standen Torabschlüsse in verschiedenen Varianten auf dem Programm.

Ouahim wieder voll im Training

Anas Ouahim nahm es ganz genau und jagte einen Ball mithilfe der Unterkante der Latte ins Tor. Der Mittelfeldspieler war im Testspiel am Mittwoch nach überstandener Zerrung noch geschont worden, machte aber am Donnerstag alle Übungen mit. Außer Ouahim waren auch die Torhüter Nils Körber und Laurenz Beckemeyer sowie die Feldspieler Tim Möller und Furkan Zorba (keine Perspektive beim VfL) beim 1:2 gegen Rizespor nicht zum Einsatz gekommen. 

Am Nachmittag werden die Kicker erneut komplett auf dem Trainingsplatz erwartet. Um 15 Uhr Ortszeit steht eine weitere Einheit auf dem Tagesplan. Die Wetteraussichten bleiben regnerisch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN