zuletzt aktualisiert vor

,,Stillstehen gegen den Stillstand" Fußball-Drittligisten lassen nach dem Anpfiff kurz die Bälle ruhen

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In den Drittliga-Stadien soll an diesem Wochenende für kurze Zeit der Fußball ruhen. Foto: imago/FeilIn den Drittliga-Stadien soll an diesem Wochenende für kurze Zeit der Fußball ruhen. Foto: imago/Feil

Osnabrück. ,,Stillstehen gegen den Stillstand" – so lautet das Motto einer Protest- und Solidaritätsaktion aller Fußball-Drittligisten an diesem Wochenende.

Nach Angaben des VfL Osnabrück wollen die Drittligisten mit der Aktion am 17. Spieltag der 3. Liga geschlossen ein Zeichen gegen die Pläne des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur Aufstiegsregelung in die 3. Liga setzen. ,,Unter dem Motto ,Stillstehen gegen den Stillstand' werden alle Mannschaften nach dem Anpfiff der zehn Partien an diesem Wochenende für eine Minute die Füße stillhalten. 

,,So geht es nicht weiter"

„Ohne uns rollt kein Ball und ohne uns kann die Zukunft der 3. Liga nicht gestaltet werden. Wir sagen hiermit: Stopp! So geht es nicht weiter“, wird aus der gemeinsamen Erklärung der Vereine zitiert. Die Drittligisten fordern nach den gescheiterten Reformplänen des DFB eine schnellstmögliche Rückkehr zu drei Absteigern und eine alternativlose Erhaltung der Eingleisigkeit der 3. Liga.

Zwischen der 3. Liga und dem DFB knirscht es gewaltig. Es geht einmal mehr um die Reform der Regionalliga. Hier erfahren Sie mehr über die weiteren Hintergründe. Zur weiteren Einordnung des Themas finden Sie hier unseren Kommentar: ,,So verrät der DFB sein Aushängeschild".


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN