Muskelfaserriss diagnostiziert VfL Osnabrück muss vorerst auf Konstantin Engel verzichten

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Musste den Platz gegen Köln bereits nach 22 Minuten verlassen: VfL-Linksverteidiger Konstantin Engel (in der Mitte). Foto: Helmut KemmeMusste den Platz gegen Köln bereits nach 22 Minuten verlassen: VfL-Linksverteidiger Konstantin Engel (in der Mitte). Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Der Fußball-Drittligist VfL Osnabrück muss vorerst auf Konstantin Engel verzichten. Der 30-Jährige zog sich im Spiel gegen Fortuna Köln (1:0) einen Muskelfaserriss zu. Das teilte der Verein am Freitagmittag mit.

Beim 1:0-Heimsieg über die Fortuna aus Köln musste sich Engel in der 22. Minute nach einem Zweikampf mit Schmerzen im Oberschenkel auswechseln lassen. Für den Linksverteidiger kam Youngster Felix Agu in die Partie.

Nach einer MRT-Untersuchung am Freitag stellte sich heraus, dass sich Engel einen Muskelfaserriss im hinteren Oberschenkel zugezogen hat. Wie lange der 30-jährige Defensivspieler ausfällt, ließen die Lila-Weißen offen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN