Bilanz: VfL Osnabrück-TSV 1860 München Völler, Volland und Lauth an der Bremer Brücke

Von Alexander Pestkowski

Meine Nachrichten

Um das Thema VfL Osnabrück Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nach sieben Jahren kommt es wieder zu einem Pflichtspiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem TSV 1860 München. Foto: KemmeNach sieben Jahren kommt es wieder zu einem Pflichtspiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem TSV 1860 München. Foto: Kemme

Osnabrück. Am 3. Spieltag bestreitet der VfL Osnabrück sein Heimspiel gegen 1860 München. In der Vergangenheit brachte diese Paarung meistens die Münchener Fans zum Jubeln. Ein Überblick der bisherigen Spiele und der prominentesten Spieler.

Das Duell der beiden Mannschaften feiert in der 3. Liga seine Premiere. Bisher trafen die Teams zwischen 1981 und 2011 in acht Partien der zweiten Bundesliga sowie in der ersten Runde des DFB-Pokals 2011/2012  aufeinander. Die Bilanz aus Sicht der Osnabrücker ist dabei ernüchternd: ein Sieg steht vier Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber.

Saison 1981/1982: VfL Osnabrück - 1860 München 3:3

Unter Trainer Carl-Heinz Rühl verpassten die Osnabrücker am 23. Januar 1982 nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung durch Tore von Antoine Fagot und Michael Lorenz den Sieg. Am Ende musste man sich sogar glücklich zeigen, den 2:3-Rückstand durch das Tor von Niels Tune-Hansen in ein Unentschieden umwandeln zu können. Auf Seiten der Löwen stand der spätere Torschützenkönig der 2. Bundesliga auf dem Feld: Rudi Völler. Der Ex-Nationaltrainer erzielte insgesamt 37 Saisontore, in Osnabrück traf er allerdings nicht.

Auch das Hinspiel in München am 4. August 1981 hatte keinen Sieger. Die Partie endete mit 1:1.

Saison 2007/2008: VfL Osnabrück - 1860 München 3:0

Der einzige Sieg gelang den Lila-Weißen zuhause am 9. Dezember 2007. Die Tore zum 3:0-Erfolg steuerten zweimal Thomas Reichenberger und Thomas Cichon per Elfmeter bei.


Thomas Reichenberger (links) traf gleich doppelt beim einzigen Sieg gegen 1860 München. Foto: Kemme


Bei den Münchenern spielten einige Akteure, die später noch den Sprung in die Bundesliga und das internationale Geschäft schaffen sollten. Lars und Sven Bender (beide heute bei Bayer 04 Leverkusen), Timo Gebhardt (u.a. VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg), sowie Fabian Johnson (heute bei Borussia Mönchengladbach) kommen allesamt aus der eigenen Jugend und schafften den Durchbruch in der Profimannschaft von 1860 München.

Auch der heutige Cheftrainer der Gäste, Daniel Bierofka, stand bei dem 3:0-Sieg des VfL Osnabrück auf dem Platz, konnte die Niederlage jedoch nicht verhindern.


Daniel Bierofka (rechts) spielte schon selbst als Spieler an der Bremer Brücke. Foto: Kemme


Im Rückspiel am 11. Mai 2008 trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden. Die Tore erzielten Rouwen Hennings für den VfL und Berkant Göktan für die Münchener.

Saison 2008/2009: VfL Osnabrück - 1860 München 0:2

In der Osnabrücker Abstiegssaison unterlag das Team von Claus-Dieter Wollitz am 26. Oktober 2008 durch Tore von Nikolas Ledgerwood und Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth. Das Sturmduo bildete Lauth gemeinsam mit Manuel Schäffler, dem aktuellen Torschützenkönig der 3. Liga vom SV Wehen Wiesbaden.

Wie bereits in den Spielzeiten zuvor, gelang den Osnabrückern kein Sieg in München. Am 5. April 2009 glich Benjamin Lauth den 0:1-Rückstand der Löwen zu einem 1:1 aus. Für den VfL Osnabrück traf Matthias Heidrich.


Matthias Heidrich konnte in der Münchener Allianz Arena treffen. Foto: imago


Saison 2010/2011: VfL Osnabrück - 1860 München 0:1

Erneut mussten die Lila-Weißen eine Niederlage an der Bremer Brücke einstecken. Am 21. Januar 2011 traf der heutige Leverkusener Kevin Volland zum 1:0-Sieg der Münchener. Aus der aktuellen VfL-Mannschaft standen mit Alexander Dercho und Konstantin Engel bereits zwei Spieler im Kader, die die letzte Niederlage in der zweiten Bundesliga gegen 1860 München miterlebten.


Kevin Volland erzielte den 1:0-Siegtreffer. Foto: imago/Dünhölter


Zuvor unterlag der VfL im Hinspiel in der Allianz Arena am 29. August 2010 mit 3:1.

DFB-Pokal 2011/2012: VfL Osnabrück - 1860 München 2:3 n.V.

Das jüngst zurückliegende Aufeinandertreffen datiert sich auf den 29. Juli 2011. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals schied der Drittligist VfL Osnabrück gegen Zweitligist 1860 München in der Verlängerung aus. Die Tore von Gerrit Wegkamp und Jan Mauersberger reichten den Osnabrückern nicht. Kevin Vollands Treffer und Benjamin Lauths Doppelpack entschieden die Partie zugunsten der Gäste.


Gerrit Wegkamp erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 für den VfL Osnabrück. Foto: Kemme


Benjamin Lauth (Mitte) setzt sich mit dem TSV 1860 München in Osnabrück durch. Foto: imago



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN