KSC-Niederlage bringt Klassenerhalt näher VfL-Trainer Thioune: Sieben Startelf-Wechsel waren kein Mut

Von Johannes Kapitza | 17.06.2020, 14:59 Uhr

Unentschieden bergen immer eine gewisse Unsicherheit: Ob es ein gewonnener oder verlorener Punkt ist, wird erst mit den Ergebnissen der Konkurrenz klar. Der VfL Osnabrück hatte am Dienstagabend nach dem 1:1 beim Tabellenzweiten Hamburger SV und Wehen Wiesbadens 0:6-Niederlage zumindest die Vorahnung: Ein weiterer Punkt und der Vorteil im Torverhältnis reichen wohl, um die direkten Abstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga hinter sich zu lassen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche