Neidhart nennt Kandidaten SV Meppen: Rodriguez gibt Bewerbungsschreiben ab

Von Dieter Kremer | 05.07.2014, 21:21 Uhr

Drei Wochen vor dem Punktspielstart hat Fußball-Regionalligist SV Meppen zwei weitere Testspielsiege eingefahren. Am Samstag siegte die Mannschaft von Christian Neidhart mit 2:0 beim Landesligisten VfL Germania Leer. Am Sonntag folgte ein 8:0-Erfolg in Schwagstorf gegen den Bezirksligisten Quitt Ankum.

Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Max Kremer gingen die Meppener drei Wochen vor dem ersten Punktspiel in Lübeck in Leer in der 24. Minute in Führung. Zuvor war Johan Wigger im Strafraum zu Fall gekommen. Drei Minuten später schlenzte Viktor Maier den Ball aus halblinker Position zum 2:0 ins rechte Eck. Zuvor hatte der Ex-Meppener Timo Klemm die Führung für die Gastgeber vergeben.

Nach dem Wechsel litt der Spielfluss des SVM unter den häufigen Wechseln. In der Startelf stand mit Theo Vogelsang nur ein Testspieler. Später kamen noch Diego Rodriguez, Janik Jesgarzweski, Roy und Dennie Feiken sowie Jens Robben, Hiromu Watahiki, Hedon Selishta und A-Jugendtorwart Lars Huxsohl zum Einsatz.

„Die erste Halbzeit fand ich noch in Ordnung. In der zweiten Halbzeit haben wir uns in vielen Situationen nicht so clever angestellt. Wobei der Gegner aber auch nichts dazu beigetragen hat, dass es ein schönes Spiel wird“, fasste Neidhart die Partie zusammen.

Bei den Germanen standen mit Benjamin Lünemann, Timo Klemm und Lukas Kirschner, der vor wenigen Tagen mit der A-Jugend des SVM in die Bundesliga aufgestiegen ist , drei ehemalige Meppener in der Anfangsformation. Marcel Lücking fehlte im Aufgebot.

Einen Tag später fanden die Meppener ohne den angeschlagenen Sebastian Schepers und den erkrankten Marc Schnier deutlich bessere Platzverhältnisse vor. Diego Rodriguez (3), Ramiz Pasiov (2), Janik Jesgarzewki, Martin Wagner und Johan Wigger erzielten in Schwagstrof die Tore. Rodriguez habe anders als in den Spielen zuvor, in denen er jeweils nur eingewechselt wurde, diesmal mit den Stammspielern zusammengespielt, so Neidhart. „Er hat heute gezeigt, dass er eine gute Qualität hat.“ Meppens Coach macht sich für die Verpflichtung des 22-jährigen Ex-Düsseldorfer stark. Mit Janik Jesgarzewski und Theo Vogelsang stehen zwei weitere Testspieler auf der vom Trainer beim Vorstand vorgelegten Liste ganz oben. Am wichtigsten sei noch ein kopfballstarker Innenverteidiger, so Neidhart.

Um einen solchen Abwehrmann zu testen, wurde für Dienstag kurzfristig ein weiterer Test vereinbart. Meppen spielt um 17.30 Uhr beim Ligakonkurrenten BSV Rehden. Neidhart will sich aber noch nicht in die Karten schauen lassen, weil einige Innenverteidigerkandidaten auch noch bei anderen Klubs trainieren.

Das Spiel in Schwagstorf war der vierte Test. Zuvor hatte der SV Meppen den OWL-Cup in Verl gewonnen und den Bezirksligisten SV Bevern besiegt.