Maul: Das tut weh DFB verdonnert den SV Meppen zu 7000 Euro Strafe

Von Uli Mentrup | 13.01.2022, 16:32 Uhr

„Das Geld hätten wir auch für etwas anderes nutzen können“, reagiert SV-Meppen-Geschäftsführer Ronald Maul auf die Strafe des DFB nach dem Spiel in Dortmund. Der Drittligist muss 7000 Euro zahlen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden