SV Meppen verlässt letzten Platz Warum Frings trotz guter Vorstellung unzufrieden ist

Von Uli Mentrup | 04.12.2020, 21:52 Uhr

„Der SV Meppen lebt.“ René Guder zog das wichtigste Fazit nach dem Kellerduell beim FC Nach 90 Minuten hieß es 0:0. Dass die Emsländer nicht restlos zufrieden waren, bewies die Miene von Trainer Torsten Frings.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden