Aufsteiger sucht noch Spieler SV Meppen startet eine Woche früher in die Saison

Von Uli Mentrup | 04.06.2017, 16:10 Uhr

Der SV Meppen startet am 19. Juni in die Drittliga-Saison. Bis dahin will er noch neue Spieler verpflichten.

„Wir müssen den Aufstieg erst einmal realisieren. Das gelingt vermutlich erst richtig, wenn wir das erste Spiel absolviert haben“, meint Ko-Trainer Mario Neumann beim Kurzurlaub auf Juist. Mannschaft und Coach Christian Neidhart sind von der Mallorca-Fahrt zurückgekehrt.

Auftakt am 19. Juni

Wegen des Aufstiegs startet der SV Meppen früher in die Saisonvorbereitung. Denn das erste Punktspiel steht bereits am Wochenende 21. bis 23. Juli auf dem Programm, also eine Woche früher als in der Regionalliga. Deshalb zieht der SV Meppen den Trainingsauftakt um sieben Tage auf den 19. Juni vor.

NFV-Pokalspiel in Oldenburg

Einen weiteren Strich macht das Derby im Niedersachsenpokal beim VfB Oldenburg am 19. Juli den Emsländern durch ihre bisherige Rechnung. Ursprünglich hatten sie nämlich einen Tag zuvor in Schwagstorf einen Test gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld geplant. Das klappt nicht mehr.

Viele Anfragen

Es liegen etliche Anfragen beim SV Meppen vor, der als Drittligist noch interessanter geworden ist. Fest steht derzeit nur eine Partie: Am 6. Juli treffen die Emsländer um 18.30 Uhr in Erika auf Twente Enschede. Der Verein will möglichst auch ein offizielles Saisoneröffnungsspiel gegen einen höherklassigen Gegner bestreiten. Aber es steht noch nichts fest.

Viele Spieler angeboten

Sportvorstand Heiner Beckmann hat angekündigt, dass der SV Meppen bis zum Trainingsstart den Kader einigermaßen komplett haben möchte. In der Woche nach Pfingsten soll genau geprüft werden, was der Etat noch hergibt. „Wir wissen, dass wir noch etwas machen müssen“, hält sich der ehemalige Oberliga-Fußballer des SVM jedoch bedeckt. „Uns werden zurzeit genug Spieler angeboten.“ Zudem verfüge Neidhart über gute Kontakte. „Es wartet eine Menge Arbeit auf uns“, weiß Beckmann.