Behinderung beim zweiten Gegentor? Meppens Torwart Domaschke widerspricht Schiedsrichterbeobachter

Ließ sich für seine Bogenlampe feiern: Magdeburgs Jason Ceka (2.v.r.).Ließ sich für seine Bogenlampe feiern: Magdeburgs Jason Ceka (2.v.r.).
Picturepower

Meppen. Korrekter Treffer oder Torwartbehinderung? Während Meppens Torhüter beim 2:3 gegen Magdeburg einen irreguläres zweites Gegentor sah, sprang der Schiedsrichterbeobachter dem Unparteiischen zur Seite. Dessen Begründung wunderte jedoch die Meppener.

Für Aufregung sorgte das 1:2 in der 34. Minute: Magdeburg war in Meppens Spielhälfte ein Freistoß zugesprochen worden. Baris Atik stand 35 Meter vor dem Tor am Ball, als Mitspieler Alexander Bittroff nach einem kurzen Dialog mit dem Schieds

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN