Wieder in der Standard-Falle SV-Meppen-Erkenntnis: Dann bringt auch das beste Spiel nichts

Das tat weh! Steffen Puttkammer, Luka Tankulic, Lars Bünning und David Blacha (v.l.) nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Magdeburg.Das tat weh! Steffen Puttkammer, Luka Tankulic, Lars Bünning und David Blacha (v.l.) nach der bitteren 2:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Magdeburg.
Picurepower

Meppen. Riesengroße Enttäuschung beim SV Meppen nach der bitteren und überflüssigen Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg. Die Gründe sind offensichtlich: Schwächen beim ruhenden Ball.

Die SVM-Spieler eilen nach der Besprechung nach Spielende entschlossen in die Kabine. Nicht alle wollen Antworten geben. In der 87. Minute hat der Gastgeber das 2:3 kassiert, als er dem Spitzenreiter aus Sachsen-Anhalt auf Augenhöhe begegne

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN