Corona-Fall bei Rot-Weiss Essen Schlag für Christian Neidhart: Ex-Meppener positiv getestet

Seit dieser Saison gemeinsam in Essen: Christian Neidhart und Alexander Hahn. Foto: imago images/Markus EndbergSeit dieser Saison gemeinsam in Essen: Christian Neidhart und Alexander Hahn. Foto: imago images/Markus Endberg
Markus Endberg via www.imago-images.de

Essen. Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen beklagt einen weiteren Corona-Fall. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wurde der frühere Meppen-Spieler Alexander Hahn schon in der vergangenen Woche positiv getestet.

Der 28-Jährige, der laut Verein "leichte Grippesymptome" hat, hat sich in häusliche Isolation begeben. Alle anderen Tests bei der Mannschaft und dem Stab fielen negativ aus. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Essen darf der Trainings- und Spielbetrieb fortgeführt werden. Laut Prüfung seien Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen eingehalten worden.

„Nach seinem positiven Schnelltest hat Ali umgehend einen PCR-Test gemacht und sich anschließend in Quarantäne begeben. Wir haben die Testfrequenz im Team nach dem positiven Befund nochmals erhöht. Erfreulicherweise fielen auch die heutigen Tests allesamt negativ aus“, so Sportdirektor Jörn Nowak auf der RWE-Homepage. Und weiter: „Nach nunmehr acht Monaten mit regelmäßigen Covid-19-Testungen und einigen wenigen Infektionen können wir konstatieren, dass unser Hygienekonzept greift, sodass es bislang keine Ausbreitung des Virus innerhalb unserer Räumlichkeiten zu beklagen gab.“

Innenverteidiger Hahn, der in der Saison 2013/14 36 Pflichtspiele unter Neidhart beim SV Meppen absolvierte, hat bis zum vergangenen Samstag in Oberhausen, wo er wegen Gelbsperre ohnehin gefehlt hätte, nur 45 Liga-Minuten in dieser Saison verpasst, auch beim Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals stand er jede Minute auf dem Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN