"Ausgerechnet Hemlein" Die Netzreaktionen zum Spiel des SV Meppen in Kaiserslautern

Sorgte auf und neben dem Platz für viele Aufreger: Christoph Hemlein (links).Sorgte auf und neben dem Platz für viele Aufreger: Christoph Hemlein (links).
Werner Scholz

Meppen. SV-Meppen-Trainer Torsten Frings und seine Spieler haben sich nach dem 2:2 in Kaiserslautern zwiegespalten gezeigt. Die Ereignisse auf dem Betzenberg versprachen viele Kommentare im Internet. Für das größte Aufsehen sorgte Christoph Hemlein.

Gleich vier Spieler traten gegen ihre Ex-Vereine an. Für den SV Meppen waren das neben Hemlein Yannick Osée, der gegen Ende der Partie eingewechselt wurde, und Marcus Piossek. Auf der Gegenseite durfte sich Marius Kleinsorge von Beginn an b

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN