Sebastian Gierets war vorher Fan So wurde ich der neue Mannschaftsarzt des SV Meppen

Bei den Heimspielen sitzt Sebastian Gierets (ganz links) auf der Bank des SV Meppen. Foto: Werner ScholzBei den Heimspielen sitzt Sebastian Gierets (ganz links) auf der Bank des SV Meppen. Foto: Werner Scholz
Werner Scholz

Meppen. Er selbst spielt Handball und schaut sich seit jeher gerne Sport an: Seit dieser Saison sitzt Sebastian Gierets bei den Heimspielen von Fußball-Drittligist SV Meppen in der ersten Reihe – auf der Bank als Mannschaftsarzt.

Als im vergangenen Jahr ein Nachfolger für den bisherigen Mannschaftsarzt Dr. Thomas Keese-Röhrs gesucht wurde, nahmen die Verantwortlichen des SV Meppen Kontakt zu Gierets auf. „Ich bin angesprochen worden, ob ich mir vorstellen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN