Hiobsbotschaft für Mara Winter SV-Meppen-Frauen wollen im DFB-Pokal nicht rotieren

Die Zweikämpfe annehmen will der SV Meppen (hier mit Thea Fullenkamp) in der 2. Runde des DFB-Pokals beim SV Henstedt-Ulzburg.Die Zweikämpfe annehmen will der SV Meppen (hier mit Thea Fullenkamp) in der 2. Runde des DFB-Pokals beim SV Henstedt-Ulzburg.
Werner Scholz

Meppen. Für die Frauen des SV Meppen geht es am Sonntag (14 Uhr) mit dem DFB-Pokal weiter. In der 2. Runde trifft die Mannschaft vom Trainerduo Roger Müller/Theodoros Dedes auf den Regionalligisten SV Henstedt-Ulzburg.

Aufgrund des Zweiklassenunterschieds ist der Favoritenstatus für den Bundesligisten schnell ausgemacht. Das sieht auch SVM-Coach Dedes so, doch einen Selbstläufer erwartet er in Schleswig-Holstein nicht. „Für mich ist das keine Regionalliga

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN