17 Spieler im neuen Kader Kopfballstarker Vidovic bleibt beim SV Meppen

Von Uli Mentrup | 02.06.2016, 14:00 Uhr

Der Kader des SV Meppen nimmt immer konkretere Formen an: Innenverteidiger Jovan Vidovic bleibt auch die nächste Saison im Emsland. Damit umfasst das Aufgebot von Trainer Christian Neidhart jetzt 17 Akteure.

Jovan hat sich in Meppen gut entwickelt“, erklärt SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Der 27-jährige Slowene war erst in der Winterpause ins Emsland gekommen.Die Spieler mit dem Trikot mit der Nummer fünf werde auch in der nächsten Saison wieder für Stabilität in der Hintermannschaft sorgen, ist Beckmann sicher. Der 1,97 Meter lange Abwehrrecke besticht durch seine Kopfballstärke.. „Er hat uns weitergeholfen“, sagt der SVM-Vorstand.

Tor gegen Flensburg

Zunächst hatte Vidovic etwas Spielpraxis benötigt. Für den SV Meppen ist er in der gerade beendeten Saison zu 16 Einsätzen gekommen. 15 Mal stand er in der Startelf, 14 Partien war er über die volle Distanz dabei. Zur Premiere im SVM-Dress wurde er bei der Heimniederlage zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt. Seinen einzigen Treffer erzielte er beim 2:2 gegen Weiche Flensburg. Vidovic sorgte per Kopfball für den 1:1-Ausgleich.

Meister mit Maribor

Vidovic, der neun U-21-Länderspiele für Slowenien bestritten hat - darunter eins gegen Deutschland (0:3) – hatte zuvor für die Drittligisten SV Wehen Wiesbaden und Hansa Rostock 28 Partien bestritten. Er spielte in der ersten slowenischen Liga für NK Domzale und NK Maribor. Mit Maribor wurde er dreimal Meister sowie zweimal Pokalsieger und absolvierte zwei Qualifikationsspiele zur Champions League und drei Partien in der Europa League.

Angebot für Geiger

Beckmann arbeitet weiter intensiv an den Planungen für die neue Saison. Personal wird auch in der Abwehr noch benötigt. Dem Vidovic-Partner in der Innenverteidigung, Dennis Geiger, liegt ein Angebot vor.