Nach 14 Jahren beim SV Meppen SV Meppen: Thorben Deters zieht es nach Düsseldorf

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gehen ab sofort getrennte Wege: SV-Meppen-Coach Christian Neidhart (links) und Thorben Deters. Foto: Lars SchröerGehen ab sofort getrennte Wege: SV-Meppen-Coach Christian Neidhart (links) und Thorben Deters. Foto: Lars Schröer

Meppen. Kurz bevor das Wintertransferfenster schließt, überschlagen sich die Ereignisse beim SV Meppen. Nach dem Wechsel von Stürmer Max Wegner zum Regionalligisten Rot-Weiß Essen, hat auch Thorben Deters den Verein verlassen und schließt sich Fortuna Düsseldorf II an.

Was für ein ereignisreicher Tag an der Lathener Straße: Während sich die Drittligamannschaft des SV Meppen im Stadion des niederländischen Erstligisten FC Emmen auf das Heimspiel gegen den KFC Uerdingen vorbereitete, überschlugen sich in der Geschäftsstelle die Ereignisse.


Zunächst hatte der SV Meppen bekanntgegeben, dass Stürmer Max Wegner seinen Vertrag aufgelöst hatte, um sich dem Regionalligisten Rot-Weiß Essen anzuschließen. Kurze Zeit später folgte die Nachricht, dass sich auch Thorben Deters auf dem Weg ins Rheinland befand, um bei Fortuna Düsseldorf II (Regionalliga West) einen Vertrag zu unterschreiben. Auch Deters' Kontrakt beim SVM wurde einvernehmlich aufgelöst.

Nur noch wenig Einsatzminuten

Eigengewächs Deters nicht mehr im Trikot des SV Meppen zu sehen, dürfte für einige Fans zunächst ein wenig seltsam daherkommen. Doch ein Blick auf die Statistik zeigt, dass der 23-Jährige kaum noch eine Chance im großen Kader von Trainer Christian Neidhart hatte. Kam er in der vergangenen Saison noch auf 16 Einsätze, waren es in der Saison 2018/19 nur noch 61 Minuten bei fünf Spielen.

Bereits im Alter von zehn Jahren wechselte Deters von den SF Schwefingen in die Nachwuchsabteilung des SV Meppen und durchlief alle Jugendmannschaften. 2014 rückte er in die erste Mannschaft auf. Mit dem SVM wurde der Mittelfeldspieler in der Saison 2016/17 Meister der Regionalliga Nord und stieg mit dem Team in die dritte Profiliga auf. Insgesamt trug er über 14 Jahre lang das Trikot des SVM.

"Ein wunderbarer Typ"

„Thorben gehen zu lassen, fällt uns sehr schwer. Doch wir sind seiner Bitte nachgekommen und wollen ihm seine neue sportliche Herausforderung nicht verwehren“, sagt SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Vorstand, Trainer und Mannschaftskollegen reagierten emotional auf diese Entscheidung. „Wir gehen im Guten auseinander. Thorben ist ein wunderbarer Typ, dem wir unendlich viel zu verdanken haben“, so SVM-Cheftrainer Christian Neidhart. „Ich bin mir sicher, dass Thorben bei einem guten Verein wie Düsseldorf seine Stärken zeigen kann.“ Bei einem kommenden Heimspiel soll Thorben Deters in gebührender Weise verabschiedet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN