zuletzt aktualisiert vor

Lange Schlange an den Kassen Derby-Karten in Meppen in nur 30 Minuten ausverkauft

Von Uli Mentrup und Dieter Kremer

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Eins der begehrten Derbytickets. Der SV Meppen verkaufte gestern binnen 30 Minuten sein gesamtes Kontingent von 1480 Karten für das Spiel in Osnabrück. Foto: KremerEins der begehrten Derbytickets. Der SV Meppen verkaufte gestern binnen 30 Minuten sein gesamtes Kontingent von 1480 Karten für das Spiel in Osnabrück. Foto: Kremer

Meppen. Das Derby elektrisiert die Fans. Die 1480 Karten für das Gastspiel des SV Meppen beim VfL Osnabrück am 26. Januar waren am Freitag binnen nur 30 Minuten restlos vergriffen.

Das riesige Interesse hatte sich in Gesprächen und in den sozialen Medien angekündigt. Der Wechsel des ehemaligen Meppener Torjägers Benjamin Girth von Holstein Kiel ausgerechnet nach Osnabrück dürfte es noch zusätzlich befeuert haben. .  

Das Interesse war erwartet groß. Foto: Kremer


Schon in der Mittagszeit kamen die ersten Fans vor den Haupteingang der Hänsch-Arena. Als die Kassen um 16 Uhr geöffnet wurde, standen bereits mehrere hundert Menschen in der langen Schlange über die Lathener Straße bis in die Jahnstraße Richtung neue Tribüne. Bei nasskalter Witterung mit zeitweise Nieselregen und Temperaturen um 7 Grad hatten einige Interessenten Klappstühle mitgebracht, andere setzten auf kühle Getränke.  

Maul: Vom Interesse begeistert

Bereits um 16.30 Uhr meldete die Geschäftsstelle, dass alle Karten restlos verkauft seien. Die Kasse muss am Montag nicht mehr geöffnet werden. „Wir sind vom riesigen Interesse unserer Zuschauer an diesem Auswärtsspiel begeistert“, erklärte SVM-Geschäftsführer Ronald Maul.

Kontingent kleiner

Das Meppener Kontingent war kleiner als beim letzten Derby in Osnabrück. Vor allem aus Gründen der Sicherheit im Stadion. „Uns war bewusst, dass die Nachfrage viel höher sein wird. Mit der Verkaufsregelung haben wir allerdings versucht, möglichst vielen Fans den Kartenwunsch zu erfüllen“, betonte Maul. Er wurden nur zwei Tickets pro Person abgegeben.

Die Nachfrage an den Kassen war groß. Foto: Kremer


Hänsch-Arena zweimal ausverkauft

Am 6. März 2018 unterstützten rund 3000 Emsländer die Blau-Weißen beim Gastspiel an der Bremer Brücke (2:2). Die vergangenen beiden Derbys in Meppen (1:0, 0:2) waren jeweils ausverkauft.

Insgesamt 10.000 Tickets verkauft

Auch in Osnabrück bleibt die Nachfrage groß. Der so genannte „Affenfelsen“ war bereits am Mittwoch ausverkauft. Auch die Sitzplätze sind vergriffen. Inklusive aller Dauerkarten und des Gästekontingents waren am Donnerstagabend rund 10.000 Tickets an den Zuschauer gebracht.

Lange Schlange auch an der Lathener Straße. Foto: Kremer


21.000 Zuschauer Rekordkulisse

Rekordkulisse beim Derby waren 21.000 Zuschauer beim 3:2-Heimsieg der Osnabrücker am 21. Oktober 1987. Der SV Meppen ging durch Josef Menke und Marko Myyry jeweils in Führung, Heikko Glöde. Die Zuschauer-Bestmarke in Meppen liegt bei 15000. Dabei feierten die Emsländer am 14. August 1991 einen 2:0-Erfolg durch Tore von Josef Menke und Bogdan Dlugajczyk.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN