Torwart ruft zum Stadionbesuch auf SV Meppen: 4800 Tickets für das Karlsruhe-Spiel verkauft

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Trainer und Spieler des SV Meppen hoffen auf Unterstützung von den Rängen. Foto: Lars SchröerTrainer und Spieler des SV Meppen hoffen auf Unterstützung von den Rängen. Foto: Lars Schröer

Meppen. Das anstehende Heimspiel von Fußball-Drittligist SV Meppen gegen den Karlsruher SC (Samstag, 14 Uhr) wird nicht ausverkauft sein. Wie der Geschäftsstellenleiter Daniel Eiken am Freitagmorgen bestätigte, sind in allen Bereichen und Kategorien noch Eintrittskarten erhältlich.

Bis Freitagmorgen sind laut Eiken 4800 Tickets für die Begegnung gegen den KSC verkauft worden. Meppens Torhüter Erik Domaschke forderte die Fans in dieser Woche auf, ins Stadion zu kommen. "Wir brauchen eure Unterstützung von den Rängen - mehr denn je", sagte der Keeper, der in Halle sein 100. Drittligaspiel absolvierte und am Sonntag seinen 33. Geburtstag feiert, am Donnerstagabend auf der Facebookseite des SVM. "Kommt alle ins Stadion und gebt alles! Denn das Gleiche werden wir auf dem Platz tun." Nur gemeinsam schaffe man das Ziel, ergänzte Domaschke. 


Bislang kamen 57.258 Zuschauer zu den sieben Heimauftritten des SVM. Das entspricht einem Schnitt von 8180 Zuschauer pro Spiel. Der SV Meppen kalkuliert in der Saison 2018/19 mit einem Schnitt von 6900 Zuschauern.

Einzig das Duell mit dem VfL Osnabrück (0:2) war bislang mit 12.500 Zuschauern ausverkauft. Die wenigsten Besucher verfolgten den 1:0-Heimsieg gegen den VfR Aalen, als 5103 Fans die Stadiontore der Hänsch-Arena passierten. Gegen 1860 München kamen 9200 Zuschauer, gegen Preußen Münster 9041, gegen Eintracht Barunschweig 8305, gegen Hansa Rostock 7383 und gegen die Spielvereinigung Unterhaching 5726.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN