Rückrundenstart als Ziel SV Meppen: Marcel Gebers an der Hüfte operiert

Von Henning Harlacher

Meine Nachrichten

Um das Thema SV Meppen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fällt länger aus: Meppens Marcel Gebers. Foto: Werner ScholzFällt länger aus: Meppens Marcel Gebers. Foto: Werner Scholz

Meppen. Innenverteidiger Marcel Gebers vom Fußball-Drittligisten SV Meppen hat sich am Dienstag in der Pforzheimer ARCUS Sportklinik einer Hüftoperation unterzogen. Nach Angaben des Vereins wird der 32-Jährige zur Rückrunde wieder im Kader stehen.

„Wir sind sehr froh, dass die Operation super verlaufen ist“, wird Mannschaftsarzt Dr. Thomas Keese-Röhrs in der Pressemitteilung des SV Meppen zitiert. Bei der Untersuchung der Hüftspezialisten in Pforzheim wurde eine Pfannenluxation diagnostiziert (Kapselriss). „Wir sind sehr zuversichtlich, dass Gebs uns spätestens zur Rückrunde wieder zur Verfügung steht“, sagt Vereinsarzt Dr. Thomas Keese-Röhrs.

Jetzt beginnt die Reha

Seit Mai plagen Marcel Gebers Hüftbeschwerden, sodass er schon die Vorbereitung mit dem Team nicht absolvieren konnte. „Mit seinen Stärken und seiner großen Einsatzbereitschaft ist er einer unserer ganz wichtigen Spieler“, sagt Trainer Christian Neidhart. Marcel Gebers war in der vergangenen Drittligasaison einer der Leistungsträger. Er absolvierte 37 Ligaspiele (2 Tore) und wurde nur bei einer Partie geschont.

„Ich bin sehr dankbar, dass mir diese wichtige Untersuchung in der ARCUS Sportklinik so schnell ermöglicht wurde“, sagt Marcel Gebers. „Ich konzentriere mich nun auf meine Reha, und freue mich darauf, zum Rückrundenstart wieder mit der Mannschaft trainieren zu dürfen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN