Beckmann: Wohl keine Girth-Rückkehr SV Meppen peilt jetzt 1912 Mitglieder an

Von Uli Mentrup | 28.11.2018, 14:25 Uhr

90 Minuten dauerte die Generalversammlung des SV Anders als zuletzt auf dem Spielfeld gab es am Ende keinen Nackenschlag. Obwohl das Drittliga-Team auf einem Abstiegsplatz liegt, „bleiben wir ruhig“, sagte Sportvorstand Heiner Beckmann. „Wir glauben an die Mannschaft.“

Noch seien 66 Punkte zu vergeben, meinte Beckmann. Mit der aktuellen Situation seien weder Trainer noch Spieler oder Vorstand zufrieden. Natürlich wurde die Frage gestellt, ob Torjäger Benjamin Girth in der Winterpause auf Leihbasis aus Kiel zurückkehren könnte. Doch daran mochte der Sportvorstand nicht glauben.

Blumen für Kremer

Andreas Kremer, dem Versammlungsleiter Matthias Kues für sein zehnjähriges Engagement als Vorstandssprecher einen Blumenstrauß überreichte, registrierte zufrieden, dass 104 Mitglieder gekommen waren, deutlich mehr als in den Vorjahren. Sie entlasteten Vorstand und Verwaltungsrat einstimmig. Die Zahl der Mitglieder habe sich um rund zehn Prozent auf 1456 erhöht. Als nächstes Ziel nannte Kremer 1912, das Gründungsjahr des Vereins. Er verwies auf die sportlich erfolgreiche vergangene Saison. Das Interesse sei stark gestiegen. „Der SVM hatte in der Serie 2,2 Milliarden Werbeträgerkontakte.“

Sechs Nationalspielerinnen

Vorstandsmitglied Heinz Speet nannte die Qualifikation der Zweitliga-Fußballerinnen für die neue eingleisige Liga sehr wichtig. Ein Höhepunkt sei das DFB-Pokalspiel gegen Bayern München vor rund 2500 Zuschauern gewesen. Der SVM integriere frühzeitig junge Talente. Im Nachwuchsbereich gebe es neben 16 Niedersachsenauswahlspielerinnen (8 U18, 5 U16, 3 U14) sechs Nationalspielerinnen: Julia Kassen (jetzt Wolfsburg), Jasmin Jabbes, Sarah Jabbes, Rebecca Schäfer, Emma Richter und Patrizia Janssen. „Eine tolle Zahl für den Verein.“

Elf Mannschaften am JLZ

Dieter Barlage betonte, die Zahl der Mannschaften am Jugendleistungszentrum Emsland sei auf elf gestiegen. „Wir stellen uns der Aufgabe des DFB für eine Zertifizierung.“ Deswegen gebe es jetzt auch Jahrgangsteams. Die U19, U17 und U15 spielten alle in der Regionalliga. Es gebe neun NFV-Auswahlspieler. Bei der U16 und U14 arbeite der Verein mit SF Schwefingen und SV Teglingen zusammen.

Kooperation mit Schalke und 52 regionalen Vereinen

Das männliche Nachwuchsteam (NWT) hat in der Bezirksliga gerade die Tabellenführung übernommen. Ziel ist laut Barlage der Aufstieg in die Landesliga. Das weibliche Nachwuchsteam hatte nach dem Aufstieg in die Regionalliga den dritten Platz belegt. Alle Mannschaften verfügten über Trainer, Co-Trainer, Torwarttrainer, Athletiktrainer und Physiotherapeuten. Das JLZ lege auf die Fortbildung der Coaches großen Wert. Barlage verwies auf die Kooperation des JLZ mit Schalke 04 sowie 50 Vereinen aus dem Emsland und zwei aus der Grafschaft Bentheim. Insgesamt, erläuterte Beckmann, verfüge der SVM über 24 Jugendteams, davon fünf beim JLZ und acht in der JSG Meppen/Teglingen/Schwefingen.

Die geehrten Vereinsmitglieder

65 Jahre: Rudolf van Zoest.

60 Jahre: Volker Schone, Rainer Persike, Werner Immisch, Hans-Jürgen Friemel, Friedhelm Mette.

55 Jahre: Heinrich Lattemann.

50 Jahre: Manfred Telgmann.

40 Jahre: Holger Kuhl, Franz Möhlmann, Günter Öllering, Wilhelm Tiek.

25 Jahre: Helmut Gels, Karstn Hake, Michael Marganus, Claus Schüttem, Wolfgang Kubiaczyk, Andrea Moß, Bernhard Moß, Ferdinand Moß, Stephan Moß, Holger Wermes, Bernhard Borgmann, Hans Wilhelm Acquistapace, Theo Cordes, Karl Hans Harren, Franz Hegemann, Timo Kufeld, Thomas Precht, Philipp Boll, Ansgar Koopmann, Andreas Kuck.