Spekulation um Wechsel Dieser Ajax-Star steht bei Bayern München auf dem Wunschzettel

Das junge Team von Ajax Amsterdam besiegte Juventus Turin und steht im Champions League-Halbfinale. Foto: dpa/Antonio PoliaDas junge Team von Ajax Amsterdam besiegte Juventus Turin und steht im Champions League-Halbfinale. Foto: dpa/Antonio Polia

München. Die Spieler des Überraschungsteam von Ajax Amsterdam sind heiß begehrt. Auch Bayern München bietet kräftig mit.

Fußball-Europa feiert Ajax Amsterdam. Das junge und hochtalentierte Team setzte sich am Dienstagabend eindrucksvoll in der Champions League gegen Juventus Turin durch und steht sensationell im Halbfinale. Mit erfrischendem Offensivfußball verzücken die Niederländer im Moment Europa. Die Spieler des niederländischen Rekordmeisters haben Begehrlichkeiten geweckt. Auch Bayern München bietet laut "SZ" um einen Ajax-Akteur mit.

Im Fokus der Münchner steht angeblich Hakim Ziyech. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet von "intensiven" Bemühungen" seitens des deutschen Rekordmeisters. Der Marokkaner scheint einem Wechsel im Sommer nicht abgeneigt und erklärte jüngst, dass er sich im Sommer 2019 einen solchen Schritt durchaus vorstellen kann. 

Ein Transfer würde den Bayern eine Stange Geld kosten, laut "Transfermarkt.de" liegt der aktuelle Marktwert bei 35 Millionen Euro. Er würde vermutlich sogar noch mehr kosten, denn sein Vertrag bei Ajax läuft noch bis 2021. Ziyech spielt seit 2016 bei den Niederländern und gilt als trickreicher und torgefährlicher Offensivspieler. In 42 Spielen der laufenden Saison gelangen ihm 39 direkte Torbeteiligungen (19 Tore, 20 Vorlagen). 

Bayern auf den Außenbahnen gut besetzt

Auf den offensiven Außenbahnen sind die Bayern eigentlich ganz gut besetzt. Mit Serge Gnabry und Kingsley Coman verfügt der deutsche Rekordmeister über zwei junge, talentierte Spieler. Ziyech würde aber zweifelsohne die Konkurrenz und die Qualität im Kader deutlich erhöhen. Bayern Manager Uli Hoeneß hatte vor Wochen bereits angedeutet, dass die Münchner in dieser Transferperiode sehr viel investieren wollen. Bislang stehen die beiden Franzosen Benjamin Pavard (Stuttgart) und Lucas Hernandez (Atletico Madrid) als Neuzugänge für die neue Saison fest.

Auch Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt soll bei den Bayern im Gespräch gewesen sein, doch nun sollen die Münchner aus dem Poker um den 19-Jährigen ausgestiegen sein. Zu hoch soll die Ablösesumme für den niederländischen Nationalspieler gewesen sein. Er soll, wie bereits sein Teamkollege Frenkie de Jong, beim FC Barcelona hoch im Kurs stehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN