Laut Medienbericht Vater von Köln-Trainer Anfang aus künstlichen Koma erwacht

Markus Anfang trifft mit dem 1. FC Köln am Montagabend auf den Hamburger SV im Topspiel der 2. Bundesliga. Foto: imago images / Herbert BuccoMarkus Anfang trifft mit dem 1. FC Köln am Montagabend auf den Hamburger SV im Topspiel der 2. Bundesliga. Foto: imago images / Herbert Bucco

Köln. Nach einem Herzinfarkt im Stadion geht es dem Vater von Köln-Trainer Markus Anfang wieder besser.

Vor dem Topspiel der 2. Bundesliga zwischen dem Tabellenführer 1. FC Köln und dem Zweiten Hamburger SV (live auf Sky/Anstoß 20.30 Uhr) kann Köln-Coach Markus Anfang etwas durchatmen. Wie der "Express" berichtet, ist Anfangs Vater aus dem künstlichen Koma geholt worden. 

Der Vater von Anfang war vergangenen Mittwoch während der Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln auf der Tribüne zusammengebrochen und erlitt einen Herzinfarkt. Dieter Anfang soll nun auf dem Wege der Besserung und sogar ansprechbar sein. 

Das ist eine sehr gute Nachricht für den 1. FC Köln und Trainer Anfang, der sich nun voll und ganz auf das Duell mit dem HSV konzentrieren kann. Mit einem Heimsieg könnten die Kölner schon fast die Sektenflaschen für den Aufstieg zur Seite stellen. Die Rheinländer hätten dann fünf Spieltage vor Schluss satte zwölf Punkte Vorsprung auf Rang drei.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN