Kein typischer Karriereweg Maske, Lizarazu und Co.: In welchen Branchen arbeiten diese Ex-Sportler heute?

Die ehemaligen Profi-Sportler (im Uhrzeigersinn) Bixente Lizarazu, Steffi Graf, Henry Maske und Britta Steffen haben sich nach der aktiven Karriere umorientiert. Foto: imago/APress, imago/Future Image, imago/Future Image, imago/PanoramiCDie ehemaligen Profi-Sportler (im Uhrzeigersinn) Bixente Lizarazu, Steffi Graf, Henry Maske und Britta Steffen haben sich nach der aktiven Karriere umorientiert. Foto: imago/APress, imago/Future Image, imago/Future Image, imago/PanoramiC

Hamburg. Viele Athleten bleiben ihrer Sportart nach dem Karriereende treu. Doch es gibt aus Ausnahmen.

Für viele Athleten liegt es auf der Hand, nach der aktiven Karriere auch weiterhin ein Amt im Sport auszuüben. Ehemalige Fußballer werden beispielsweise häufig Trainer oder gehen ins Management eines Vereins. Beispiele dafür gibt es viele. Ex-Nationalspieler Simon Rolfes ist nun Sportdirektor bei Bayer Leverkusen, Zweitliga-Kicker Jürgen Klopp ist nun Coach des FC Liverpool und der ehemalige BVB-Spieler Lars Ricken leitet nun die Nachwuchsabteilung der Dortmunder. Einige Sportler hatten aber nach den tausenden Stunden in ihrer jeweiligen Sportstätte genug davon und orientierten sich in Richtung anderer Branchen. 

Sportler nach dem Karriereende

Hätten Sie es gewusst? In diesen Branchen arbeiten diese Sportler jetzt. Testen Sie Ihr Wissen.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN