Medienbericht Neues Mammut-Fußballturnier für 2020 geplant?

Wird 2020 neben der Europameisterschaft parallel ein weiteres Fußball-Event steigen? Foto: imago/GEPA picturesWird 2020 neben der Europameisterschaft parallel ein weiteres Fußball-Event steigen? Foto: imago/GEPA pictures
imago/GEPA pictures

Chicago. Erstmalig wird die Fußball-Europameisterschaft in zwölf Städten ausgetragen. Im Jahr 2020 sollen erneut 24 Nationalmannschaften teilnehmen. Parallel zu diesem Turnier stellen zwei weitere Kontinente ähnliche Überlegungen an.

Im Sommer 2020 werden sich alle Augen der Fußball-Welt auf die Europameisterschaft richten. Alle? Vermutlich wird sich die UEFA die Aufmerksamkeit teilen müssen, denn laut "New York Times" plant der US-Fußball-Verband (USSF) ein ähnliches Prestige-Projekt wie das europäische Pendant. 

Wie die "New York Times" berichtet, strebt der USSF ein Turnier mit der CONCACAF (Verband für Nord- und Mittelamerika) und der südamerikanischen CONMEBOL an. So sollen alle Nationalmannschaften aus Nord-, Mittel- und Südamerika einen Sieger ausspielen.

Besprechung am 15. März

Als Anreiz soll den Teams ein Preisgeld von insgesamt 200 Millionen US-Dollar winken, alleine der Gewinner soll elf Millionen US-Dollar einstreichen. Die CONCACAF scheint nicht abgeneigt zu sein, die Meinung von CONMEBOL zum geplanten Mammut-Turnier ist unbekannt. Die Idee soll am 15. März vor dem Treffen des FIFA-Councils in Miami besprochen werden.

Nachfolger des Copa América Centenario?

Bereits 2016 spielten zehn südamerikanische und sechs mittel- bzw. nordamerikanische Teams ein Turnier aus. Der Copa América Centenario war ein Wettbewerb anlässlich des 100-jährigen Bestehens des südamerikanischen Verbandes. Im Finale setzte sich Chile gegen Argentinien nach Elfmeterschießen durch (4:2). Das Turnier fand in den USA statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN