Neuer Sportvorstand des VfB Stuttgart Thomas Hitzlsperger: Zukunft als TV-Experte offen

Von dpa

Eigentlich sollte Thomas Hitzlsperger bei der EM 2020 für den TV-Sender ARD im Einsatz sein, nun hat er beim VfB Stuttgart eine neue Aufgabe angenommen. Foto: imago/NordphotoEigentlich sollte Thomas Hitzlsperger bei der EM 2020 für den TV-Sender ARD im Einsatz sein, nun hat er beim VfB Stuttgart eine neue Aufgabe angenommen. Foto: imago/Nordphoto

Stuttgart. Thomas Hitzlsperger hatte erst vor Kurzem seinen Vertrag beim TV-Sender ARD bis 2020 verlängert. Aufgrund seiner neuen Position beim VfB Stuttgart als Sportvorstand ist die Zukunft als TV-Experte jedoch offen.

Die Zukunft von Thomas Hitzlsperger als Fußball-Experte bei der ARD ist noch nicht geklärt. "Er hat uns über seinen neuen Job informiert, aber wir haben noch keine Entscheidung getroffen", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky der Deutschen Presse-Agentur. "Wir haben da keinen Zeitdruck. Der nächste Einsatz wäre erst im April im DFB-Pokal." Der ehemalige Nationalspieler war am Dienstag als neuer Sportvorstand des Bundesligisten VfB Stuttgart vorgestellt worden, der im Pokal bereits ausgeschieden ist.  

Hitzlsperger hatte seinen Vertrag mit dem TV-Sender erst vor wenigen Tagen bis 2020 verlängert. Der 36-Jährige sollte demnach bis einschließlich der EM 2020 alle Fußball-Live-Übertragungen im Ersten an der Seite von Jessy Wellmer, Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel analysieren.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN