Internationaler Fußball Can und Khedira treffen bei Juventus-Sieg – Real gewinnt Stadtderby

Von dpa

Sami Khedira (l) und Cristiano Ronaldo trafen am Sonntag bei Sieg von Juventus Turin. Foto: imago/HochZwei/SyndicationSami Khedira (l) und Cristiano Ronaldo trafen am Sonntag bei Sieg von Juventus Turin. Foto: imago/HochZwei/Syndication

Berlin. In Italien bleibt Juventus Turin das Nonplusultra. Real Madrid besiegt den Erzrivalen Atletico im Derby und Manchester City deklassiert Chelsea.

In Italien thront Juventus Turin mit großem Vorsprung an der Tabellenspitze. Beim Sieg gegen Sassuolo treffen zwei Deutsche. In der Premier League hat Manchester City mit einem Kantersieg gegen Chelsea die Tabellenspitze erklommen. Der FC Liverpool ist punktgleich Zweiter. Ein Überblick über die internationalen Topligen.

England

Die deutschen Gegner im Champions-League-Achtelfinale sind allesamt in guter Form. Manchester City deklassierte am Sonntag den FC Chelsea mit 6:0 (4:0) und behauptete vor dem Duell mit dem FC Schalke 04 die Tabellenführung in der Premier League. Punktgleich Zweiter ist weiter der FC Liverpool, der beim 3:0 gegen den AFC Bournemouth seine Mini-Krise überwand. Jürgen Klopps Team, in der Königsklasse Kontrahent des FC Bayern, hat noch ein Spiel weniger als City bestritten und damit weiter die besten Titelchancen. 

Im Rennen bleibt auch Tottenham Hotspur. Die Nord-Londoner, die am Mittwoch Borussia Dortmund empfangen, bezwangen bei ihrer Generalprobe trotz Personalsorgen Leicester City mit 3:1 (1:0) und liegen fünf Punkte hinter dem Spitzenduo. Manchester United setzte sich beim Tabellenvorletzten FC Fulham mit 2014-Weltmeister André Schürrle sicher mit 3:0 (0:2) durch. Der FC Arsenal siegte auch ohne die erkrankten Mesut Özil und Pierre-Emerick Aubameyang bei Huddersfield Town mit 2:1 (2:0).  

Spanien

Real Madrid hat seine gute Form bestätigt und in der spanischen Fußballliga den fünften Sieg in Folge eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Santiago Solari gewann das Madrid-Derby bei Atlético am Samstagnachmittag mit 3:1 (2:1) und schob sich am Stadtrivalen vorbei auf Rang zwei. Die Tore für den Champions-League-Sieger erzielten Casemiro in der 16. Minute, Sergio Ramos (42., Foulelfmeter) und Gareth Bale (74.). Frankreichs Weltmeister Antoine Griezmann erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (25.). Atléticos Thomas wurde nach 80 Minuten nach einem Foulspiel am deutschen Nationalspieler Toni Kroos mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Italien

Juventus Turin setzt seinen Erfolgszug in der Serie A unbeirrt fort. Der italienische Fußballmeister gewann am Sonntag 3:0 (1:0) bei Sassuolo Calcio und blieb auch im 23. Liga-Spiel der Saison unbezwungen. Der deutsche Ex-Weltmeister Sami Khedira brachte die Gäste in der 23. Minute in Führung, als er nach einem abgewehrten Schuss von Cristiano Ronaldo den Abpraller nutzte. Superstar Ronaldo per Kopf (70.) und der gerade eingewechselte Emre Can (86.) sorgten für die Entscheidung. 

In der Tabelle baute der Spitzenreiter seinen Vorsprung auf elf Punkte aus, nachdem Verfolger SSC Neapel nicht über ein 0:0 beim AC Florenz hinausgekommen war. 

Frankreich

Paris Saint-Germain hat sich sechs Tage nach der ersten Saisonniederlage in der französischen Fußball-Liga mit einem Sieg zurückgemeldet. Der Meister gewann am Samstagnachmittag sein Heimspiel gegen Girondins Bordeaux knapp mit 1:0 (1:0). Mit 59 Punkten steht PSG aktuell dreizehn Punkte vor dem Zweitplatzierten OSC Lille. Das Tor des Tages erzielte Stürmer Edinson Cavani per Foulelfmeter in der 42. Minute. Der Uruguayer musste in der Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden und wurde durch den französischen Weltmeister Kylian Mbappé ersetzt. Bei den von Thomas Tuchel trainierten Parisern kamen die deutschen Nationalspieler Thilo Kehrer und Julian Draxler ebenso wie der verletzte Superstar Neymar nicht zum Einsatz. Tuchel hatte mit Blick auf das Champions-League-Spiel am Dienstag bei Manchester United noch weitere Stars geschont.

Brasilien

Einen Tag nach einem Brand in einem Trainingszentrum für die Jugendmannschaft des brasilianischen Fußball-Clubs Flamengo mit zehn Toten hat der Vorstand des Vereins Vorwürfe zurückgewiesen, die Unterkünfte seien ohne Erlaubnis errichtet worden. Der Brand sei wahrscheinlich auf einen Kurzschluss in einer Klimaanlage zurückzuführen, sagte Flamengo-Geschäftsführer Reinaldo Belotti laut eines Berichts der Nachrichtenplattform G1 vom Samstag. Es sei möglich, dass ein heftiger Sturm über Rio de Janeiro zu diesem Kurzschluss geführt habe, so Belotti. Das Feuer war in einer Unterkunft für Nachwuchsspieler im Westen von Rio de Janeiro ausgebrochen. Die Opfer waren im Schlaf von dem Feuer überrascht worden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN