Kurz vor Transferschluss Das sind die Baustellen bei den Bundesliga-Klubs

Stuttgarts Neuzugang Ozan Kabak (l), hier im Duell mit Bayerns Leon Goretzka, deutete sein großes Potenzial bereits an. Foto: imago/ActionPicturesStuttgarts Neuzugang Ozan Kabak (l), hier im Duell mit Bayerns Leon Goretzka, deutete sein großes Potenzial bereits an. Foto: imago/ActionPictures

Hamburg. Bis zum 31. Januar können sich Bundesliga-Klubs noch mit neuen Spielern verstärken. Hier ein Überblick über die bisherigen Transferaktivitäten.

Es wird Zeit, wenn sich Bundesliga-Klubs in dieser Transferperiode noch verstärken wollen: Am Donnerstag, 31. Januar um 18 Uhr schließt der Transfermarkt in Deutschland. Danach sind keine Verpflichtungen mehr möglich. Es können dann nur noch Spieler in andere Ligen abgegeben werden. 

Hier geht's zum Transferticker

Borussia Dortmund

Die Dortmunder einigten sich in der Winterpause mit Chelsea auf den Wechsel von Christian Pulisic im kommenden Sommer. In der Rückrunde wird der US-Amerikaner als Leihspieler für den BVB auflaufen. Mit Leonardo Balerdi verpflichteten die Schwarz-Gelben ein Verteidigertalent für die Zukunft. Sebastian Rode verließ den BVB auf Leihbasis Richtung Frankfurt und eventuell beendet Shinji Kagawa seine Zeit in Dortmund und schließt sich bis Saisonende dem AS Monaco an.

Zugänge: Leonardo Balerdi (Boca Juniors)

Abgänge: Alexander Isak (Willem II, Leihe), Christian Pulisic (FC Chelsea, von FC Chelsea fest verpflichtet, bis Sommer an den BVB ausgeliehen), Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt, Leihe)

FC Bayern München

In München beschäftigen sich die Bayern vor allem mit Chelsea-Spieler Callum Hudson-Odoi. Die Bayern wollen das englische Toptalent unbedingt verpflichten, doch der FC Chelsea stellt sich noch quer. Ein Wechsel im Winter scheint ausgeschlossen, im Sommer jedoch stehen die Chancen gut. Nebenbei verkündete der Rekordmeister den Wechsel von Weltmeister Benjamin Pavard für den kommenden Sommer. Mit Alphonso Davies hat Trainer Kovac eine weitere Offensivkraft im Kader. Sandro Wagner wechselt hingegen nach China. 

Zugänge: Alphonso Davies (Vancouver Whitecaps), Benjamin Pavard (VfB Stuttgart, ab Sommer 2019)

Abgänge: Sandro Wagner (Tianjin Teda), Franck Evina (Holstein Kiel)

Borussia Mönchengladbach

In der Winterpause musste Sportchef Max Eberl vor allem Gerüchte entkraften, die besagten, dass Sommer-Neuzugang Allasane Plea bereits im kommenden Sommer wieder gewinnbringend verkauft werden soll. Ansonsten passierte bei den Gladbachern nichts, nur Laszlo Benes wechselte zu Zweitligist Holstein Kiel.

Zugänge: -

Abgänge: Laszlo Benes (Holstein Kiel)

RB Leipzig 

Den bislang teuersten Wintertransfer in der Bundesliga gönnten sich die Leipziger. Aus Salzburg kommt Amadou Haidara und verstärkt das Leipziger Mittelfeld. Der 19-jähriger Tyler Adams ist dagegen eine Investition in die Zukunft. RB denkt eventuell noch über eine Verpflichtung eines offensiven Mittelfeldspielers nach.

Zugänge: Amadou Haidara (Red Bull Salzburg), Tyler Adams (New York Red Bulls), Hannes Wolf (Red Bull Salzburg, ab Sommer 2019)

Abgänge: -

Eintracht Frankfurt

Die Eintracht dünnte in der Winterpause den Kader aus und verlieh Ergänzungsspieler. Als Verstärkung entpuppte sich Rückkehrer Sebastian Rode, der vorerst aus Dortmund ausgeliehen ist. In den beiden bisherigen Partien der Frankfurter stand Rode jeweils in der ersten Elf. 

Zugänge: Nils Stendera (eigene Jugend), Sebastian Rode (Borussia Dortmund, Leihe)

Abgänge: Felix Wiedwald (MSV Duisburg, Leihe), Nicolai Müller (Hannover 96, Leihe), Deji Beyreuther (Chemnitzer FC, Leihe), Francisco Geraldes (Sporting Lissabon, Leihe beendet), Noel Knothe (FC Pipinsried, Leihe)

TSG 1899 Hoffenheim

Trainer Julian Nagelsmann "mistete" seinen Kader aus. Gleich sechs Spieler verließen auf Leihbasis den Verein. Nur ein Neuzugang steht dafür auf der Habenseite. Der Brasilianer Ribeiro verstärkt die Defensive der TSG.

Zugänge: Lucas Ribeiro (EC Vitoria)

Abgänge: Steven Zuber (VfB Stuttgart, Leihe), Vincenzo Grifo (Sport-Club Freiburg, Leihe), Gregor Kobel (FC Augsburg, Leihe), Kevin Akpoguma (Hannover 96, Leihe), Felipe Pires (SE Palmeiras Sao Paulo, Leihe), Meris Skenderovic (TSV Hardtberg, Leihe)

Hertha BSC

Völlig unspektakulär verlief die Transferperiode in Berlin. Trainer Dardai und Sportchef Preetz sind mit dem aktuellen Kader zufrieden und verzichteten daher auf Zugänge. Lediglich einige Spieler wurden verliehen.

Zugänge: -

Abgänge: Fabian Lustenberger (BSC Young Boys, ab Sommer 2019), Sidney Friede (Royal Excel Mouscron, Leihe), Alexander Esswein (VfB Stuttgart, Leihe), Maximiliam Pronichev (Hallescher FC, Leihe, war zuvor an Erzgebirge Aue verliehen)

VfL Wolfsburg

Der VfL überraschte in der Hinrunde und überwinterte auf Platz fünf. Auch deshalb sah sich Sportchef Schmadtke nicht zu Neuverpflichtungen gezwungen. Allerdings wiegt der längerfristige Ausfall von Stürmer Daniel Ginczek schwer und nun verletzte sich auch noch Ersatz Josip Drmic. Einen Ersatz für die Offensive will der Verein aber nicht verpflichten. Jeffrey Bruma (Schalke) und Paul Ntep könnten den Verein noch verlassen.

Zugänge: -

Abgänge: Paul Seguin (SpVgg Greuther Fürth, Leihe), Jakub Blaszczykowski (Vertrag aufgelöst)

Bayer 04 Leverkusen

Bayers neuer Coach Peter Bosz soll das vorhandene Potenzial des Kaders endlich ausschöpfen. Daher verzichtete der Verein auch auf Neuzugänge. Die Spieler müssen sich individuell verbessern, die Klasse ist vorhanden. Ein Wechsel von Stürmer Lucas Alario soll vom Tisch sein.

Zugänge: -

Abgänge: Tomasz Kucz (Dunajska Streda, Leihe), Jakub Bednarczyk (FC St. Pauli)

1. FSV Mainz 05

Sportchef Rouven Schröder ist mit dem Kader sehr zufrieden und will nicht mehr aktiv werden. Die Mainzer stehen in der Tabelle auch überraschend gut da. Viele Sommer-Neuzugänge (Boetius, Mateta, Niakhate) überzeugten und die Mannschaft ist in allen Bereichen homogen aufgestellt. Auf der Abgabenseite könnte noch etwas passieren. Giulio Donati könnte noch abgegeben werden. 

SV Werder Bremen

Bei den Bremern passierte in der Winterpause nicht viel. Der Verein gab mit Florian Kainz nur einen Ergänzungsspieler Richtung Köln ab und holte mit Romano Schmid ein Talent für die Zukunft. Luca Caldirola soll noch abgegeben werden. Der Italiener hat Angebote aus seiner Heimat.

Zugänge: Romano Schmid (RB Salzburg)

Abgänge: Florian Kainz (1. FC Köln, vorbehaltlich Medizincheck), Ole Käuper (FC Erzgebirge Aue, Leihe), Jaroslav Drobny (Fortuna Düsseldorf)

FC Schalke 04

Die Königsblauen sind immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Naldo-Nachfolger. Besonders in der Defensive muss nachgebessert werden, auch aufgrund von Verletzungen. Die Schalker haben wohl ein Auge auf Jeffrey Bruma geworfen, der aktuell beim VfL Wolfsburg nur zweite Wahl ist. Schon bei den Niedersachsen war der Niederländer als Naldo-Ersatz eingeplant. Fix hingegen ist der Transfer von Rabbi Matondo. Der 18-jährige Waliser wechselt aus der U23 von Manchester City zu den Knappen und unterschreibt einen langfristigen Vertrag bis 2024. Abdul Baba hat den Verein Richtung Frankreich verlassen und Stürmer Franco di Santo steht vor einem Wechsel zu Galatasaray Istanbul.

Zugänge: -

Abgänge: Johannes Geis (1. FC Köln), Naldo (AS Monaco), Abdul Rahman Baba (FC Chelsea, Leihe endet, aktuell zu Stade Reims)

Sport-Club Freiburg 

Der Sport-Club verstärkte sich mit einem alten Bekannten: Vincenzo Grifo spielte einst in Freiburg, bevor er über die Station Mönchengladbach erst zu Saisonbeginn zur TSG Hoffenheim wechselte. Jetzt kehrt er als Leihspieler bis zum Saisonende in den Breisgau zurück. Er soll der Offensive mehr Überraschungsmomente geben. 

Zugänge: Vincenzo Grifo (TSG 1899 Hoffenheim, Leihe)

Abgänge: Caleb Stanko (FC Cincinnati), Patrick Kammerbauer (Holstein Kiel, Leihe)

Fortuna Düsseldorf

In der Winterpause verstärkte sich die Fortuna vor allem mit jeder Menge Erfahrung. Aus England liehen die Düsseldorfer den Linksverteidiger Markus Suttner aus, dazu soll Jaroslav Drobny den Konkurrenzkampf im Tor verschärfen. In der Offensive würde der Fortuna sicherlich noch eine zusätzliche Option gut tun, ob das noch realisierbar ist, bleibt offen.

Zugänge: Markus Suttner (Brighton & Hove Albion, Leihe), Jaroslav Drobny (SV Werder Bremen)

Abgänge: Gökhan Gül (SV Wehen Wiesbaden, Leihe), Taylan Duman (Borussia Dortmund II), Johannes Bühler (VfR Aalen, Leihe, zuvor vereinslos verpflichtet), Havard Nielsen (MSV Duisburg, Leihe)

FC Augsburg

Der FCA holte sich unter der Woche noch einmal Verstärkung – allerdings auf der Trainerbank. Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann unterstützt Cheftrainer Manuel Baum in seinem Trainerteam. Eventuell könnten noch kurzfristig der wechselwillige Brasilianer Caiuby und der in die Kritik geratene Innenverteidiger Martin Hinteregger den Verein verlassen.

Zugänge: Gregor Kobel (TSG Hoffenheim, Leihe), Seong-Hoon Cheon (FC Incheon United)

Abgänge: -

VfB Stuttgart 

Sportchef Michael Reschke griff noch einmal tief in die Tasche und verpflichtete in der Winterpause das türkische Abwehrtalent Ozan Kabak (18) für satte elf Millionen Euro. Dazu lieh der VfB noch die Offensivspieler Steven Zuber und Alexander Esswein aus. 

Zugänge: Ozan Kabak (Galatasaray), Steven Zuber (TSG 1899 Hoffenheim, Leihe), Alexander Esswein (Hertha BSC, Leihe), 

Abgänge: Benjamin Pavard (FC Bayern München, ab Sommer 2019), Hans Nunoo Sarpei (SpVgg Greuther Fürth, Leihe), Berkay Özcan (Hamburger SV)

Hannover 96

Hannovers neuer Trainer Thomas Doll wird voraussichtlich mit dem vorhandenen Personal Vorlieb nehmen. Die Niedersachsen holte in der Winterpause mit Jonathas, Akpoguma und Müller drei Spieler, die sowohl Qualität als auch die Quantität des Kaders erhöhen. Weitere Transfers sind nicht geplant. 

Zugänge: Jonathas (Corinthians, Leihe beendet), Kevin Akpoguma (TSG Hoffenheim, Leihe), Nicolai Müller (Eintracht Frankfurt, Leihe), Samuel Sahin-Radlinger (SK Brann, Leihe beendet), Uffe Bech (Bröndby IF, Leihe beendet)

Abgänge: Philipp Tschauner (FC Ingolstadt 04, Leihe)

1. FC Nürnberg

Der Aufsteiger müsste sich eigentlich auf mehreren Positionen verstärken, doch die Nürnberger sind finanziell limitiert. Kurz vor Transferschluss verpflichteten die "Glubberer" den zuletzte vereinslosen Ivo Ilicevic (früher HSV). Da der Kroate ohne Spielpraxis ist, stellt er allerdings keine Soforthilfe da. Ob es noch weitere Verpflichtungen gibt, ließ der Verein offen. 

Zugang: Ivo Ilicevic (vereinslos)

Quelle: bundesliga.de/Stand: 30.01.2019 (15 Uhr)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN