"Wir befürchten das Schlimmste" Drama um Premier-League-Star: Flugzeug vom Radar verschwunden

Nina Brinkmann und Gregory Straub

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Emiliano Sala wurde erst am Wochenende für rund 17 Millionen Euro von Cardiff City verpflichtet. Foto: imago/PanoramiCEmiliano Sala wurde erst am Wochenende für rund 17 Millionen Euro von Cardiff City verpflichtet. Foto: imago/PanoramiC

Nantes. Über dem Ärmelkanal ist am Montagabend ein Flugzeug vom Radar verschwunden. An Bord hat sich ein Fußballstar aus der englischen Premier League befunden – die Suche läuft auf Hochtouren.

Erst am Samstag hatte Premier-League-Club Cardiff City die Verpflichtung des argentinischen Angreifers Emiliano Sala bekannt gegeben – für eine klubinterne Rekordsumme in Höhe von rund 17 Millionen Euro. Der Offensivspieler, der zuletzt beim FC Nantes in Frankreich spielte, machte sich am Montagabend mit einem Kleinflugzeug vom Flughafen Nantes auf den Weg auf die Insel. Doch da kam die Maschine nie an.

Um 21.23 Uhr britischer Zeit verschwand das Geschäftsflugzeug vom Typ Piper Malibu über dem Ärmelkanal vom Radar. Zu dem Zeitpunkt hatte der Flieger etwa die Hälfte der Strecke zurückgelegt und befand sich in der Nähe der britischen Kanalinsel Guernsey. Derzeit ist unklar, ob die Ursache ein Absturz ist. Polizeiquellen bestätigten jedoch gegenüber AFP, dass Sala definitiv an Bord des Fliegers war.

Sein ehemaliger Teamkollege und bester Freund in Nantes, Nicolas Pallois, fuhr den Argentinier am Abend zum Flughafen in Nantes. Dort passierte Sala um 19.40 Uhr gemeinsam mit seinem englischen Piloten die Polizeikontrolle – die beiden waren die einzigen Personen an Bord. Um kurz vor 22 Uhr war die Maschine in Cardiff erwartet worden.

Das Abschiedsfoto von Sala beim FC Nantes vom Montag

View this post on Instagram

‪La ultima ❤️ ciao @FCNantes 👋🏻💛💚‬

A post shared by Emiliano Sala (@emilianosala9) on Jan 21, 2019 at 4:09am PST


Der Präsident seines neuen Vereins Cardiff City äußerte sich der französischen "L'Equipe" zufolge: "Wir sind sehr besorgt, seitdem wir erfahren haben, dass ein Leichtflugzeug gestern Abend den Kontakt verloren hat. Bevor wir mehr sagen können, wollen wir auf eine Bestätigung warten. Aber wir sind sehr um die Sicherheit von Emiliano Sala besorgt."

Wie L'Equipe berichtet, habe es zum Zeitpunkt des Verschwindens der Maschine keine besonders auffälligen Witterungsbedingungen über dem Ärmelkanal gegeben. Derzeit sind zwei Hubschrauber und ein Rettungsschiff im Einsatz, um die Maschine zu finden. Zu dieser Jahreszeit hat das Wasser im Ärmelkanal etwa zwölf Grad – laut Experten kann man bei solchen Temperaturen zwischen zwei und fünf Stunden im Wasser überleben.

Nach dem Verschwinden Salas wurde das Pokal-Spiel zwischen FC Nantes und SSG Entente vertagt. Eigentlich sollte das Spiel am Mittwochabend stattfinden, der französische Fußballverband führt es nun aber als "verschoben" auf. Nach Angaben der "L'Équipe" soll das Spiel am Sonntag nachgeholt werden.

Der FC Nantes hat seine Fans für Mittwochabend zu einem Treffen in der Innenstadt eingeladen. Dort soll für den verschollenen Sala und die anderen vermissten Passagiere gebetet werden. Zudem sollen kanariengelbe – die Vereinsfarbe des FC Nantes – Tulpen niedergelegt werden.

Nantes-Trainer Vahid Halilhodzic zeigte sich erschüttert: "Was soll ich ihnen sagen? Ich bin bestürzt, es ist eine sehr schwierige Situation für uns alle. Wir hoffen natürlich alle, aber wir machen uns auch nicht viele Illusionen auf einen glücklichen Ausgang dieses Dramas. Wir befürchten das Schlimmste", sagte der Bosnier der Zeitung "La Voix du Nord".

Die Polizei der Insel Guernsey vermeldete am Dienstagnachmittag, dass bereits mehr als 1850 Quadratkilometer Meeresfläche abgesucht worden seien – ohne allerdings eine Spur des verschollenen Flugzeugs gefunden zu haben. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN