Sportartenübergreifende Begeisterung Breite Unterstützung für die deutschen Handballer

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Altkanzler Gerhad Schröder bekommt während des Spiels ein Bussi von seiner südkoreanischen Frau Soyeon Kim. Foto: imago/Jörg SchülerAltkanzler Gerhad Schröder bekommt während des Spiels ein Bussi von seiner südkoreanischen Frau Soyeon Kim. Foto: imago/Jörg Schüler

Berlin. Das Handball-Fieber greift spätestens seit dem Auftaktsieg der DHB-Jungs gegen Korea in weiten Teilen Deutschlands um sich. Die deutsche Nationalmannschaft erfährt viel Unterstützung – vor allem aus anderen Sportarten.

WM im eigenen Land, Auftaktspiel der deutschen Nationalmannschaft in der Hauptstadt – klar, dass es rund um das erfolgreich absolvierte Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Korea breite Unterstützung für das DHB-Team gab. Sowohl in der mit 13.500 ausverkauften Mercedes-Benz-Arena, als auch in den Sozialen Netzwerken.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) bei der Eröffnungszeremonie neben IHF-Präsident Hassan Moustafa. Foto: imago/Camera 4

Vor Ort war es vor allem Polit-Prominenz auf den Tribünen, die ins Auge stach. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wirkte bei der Eröffnungszeremonie der Handball-WM mit und erlebte den 30:19-Sieg ebenso direkt mit wie Altkanzler Gerhard Schröder, der mit seiner Frau, der Südkoreanerin Soyeon Kim nur wenige Plätze neben Innenminister Horst Seehofer saß.

Gebannte Zuschauer: Innenminister Horst Seehofer (m.r.) und links daneben Altkanzler Gerhard Schröder. Foto: imago/Nordphoto

Auch in den Sozialen Netzwerken erhielt die deutsche Nationalmannschaft große – und politische Unterstützung. Außenminister Heiko Maas twitterte:

Und gleich das komplette Auswärtige Amt hinterher:


Fußball-Kommentator Wolff Fuss ist bei dieser WM offenbar in Angriffslaune:

Sein Kollege Frank Buschmann nahm das schrille Outfit von DHB-Vize Bob Hanning bei einer Pressekonferenz zum Anlass, die deutsche Mannschaft zu unterstützen: 

Hans Sarpei darf in dieser Auflistung natürlich nicht fehlen:

Unterstützung gab's natürlich auch aus der Liga:


Auch Teams aus anderen Sportarten drückten die Daumen, beispielsweise Borussia Dortmund. Mit Mario Götze schickt einer Grüße, der ganz genau weiß, wie man Weltmeister wird. Sein Teamkollege Marius Wolf grüßt besonders seinen Namensvetter im deutschen Tor:


Sieh mal an, wer die deutschen Handballer noch so unterstützt:



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN