Die kuriosesten Missgeschicke Autsch: Sanitäter fährt mit Elektromobil über Fuß eines Spielers

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Verletzte Fußballer werden immer häufiger von Elektroautos vomm Spielfeld gefahren (Symbolbild). Foto: imago/FotoarenaVerletzte Fußballer werden immer häufiger von Elektroautos vomm Spielfeld gefahren (Symbolbild). Foto: imago/Fotoarena

Rio de Janeiro. Elektromobile sollen verletzten Fußballspielern eigentlich einen möglichst sanften Abtransport vom Spielfeld ermöglichen. In diesem Fall ging das aber mal gehörig schief.

Von Andreas Brehme stammt einer der bekanntesten Fußballersprüche. "Haste Sch... am Fuß, haste Sch... am Fuß", kommentierte der Weltmeister von 1990 einmal eine Zeit, in der es bei ihm sportlich nicht besonders rund lief.

Anwendbar ist diese Redewendung auch auf ein schmerzliches Missgeschick, das jetzt dem brasilianischen Juniorenspieler Bernardo widerfahren ist. Der Kicker lag am vergangenen Wochenende während eines Pokalsspiels zwischen seiner Mannschaft Trindade und dem Traditionsverein Flamengo Rio de Janeiro nach einem Zweikampf verletzt am Boden und wartete auf Behandlung.

Hier geht's zum Transferticker

Wo früher Sanitäter mit der Trage auf den Platz kamen, ist es schon seit längerer Zeit Usus, dass Spieler mit kleinen Elektromobilen – ähnlich einem Golf-Cart – vom Platz gefahren werden. Mittlerweile gibt es diese Vehikel offenbar auch im brasilianischen Jugendfußball. Eine Lizenz, um sie fahren zu dürfen, gibt es aber offenbar nicht: Anders ist es kaum zu erklären, dass dem verletzten Bernardo das zur vermeintlichen Rettung nahende Gefährt voll über den rechten Fuß fuhr, wie man im Video erkennen kann.

Für den ohnehin lädierten Spieler ein zusätzlich zu erleidender Schock, in Folge dessen er sich noch dramatischer am Boden krümmte. Kurz darauf wurde Bernardo vom Platz gefahren. Von einem Betreuer wurde er währenddessen am Rücken behandelt, der überfahrene Fuß schien ihm dabei bereits keine Schmerzen mehr zu bereiten.

Kurz darauf kehrte Bernardo auf den Platz zurück – und durfte sich am Ende sogar über einen überraschenden 1:0-Sieg des Außenseiters freuen.

Sehen Sie hier eine Auswahl der kuriosesten Missgeschicke von Sanitätern auf Fußballplätzen:







Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN