Urlaub statt Turnier Nicht im WM-Kader: Handballer Tobias Reichmann schmollt auf Instagram

Tobias Reichmann (links) hatte fest mit einem Platz im WM-Kader gerechnet. Foto: imago/Claus BergmannTobias Reichmann (links) hatte fest mit einem Platz im WM-Kader gerechnet. Foto: imago/Claus Bergmann

Berlin. Für viele überraschend war die Nicht-Berücksichtigung von Handballer Tobias Reichmann für die Heim-WM. Die Entscheidung hat der Rechtsaußen offensichtlich immer noch nicht verdaut – wie seine Reaktion auf Instagram nun zeigt.

16 Spieler haben es in den finalen Kader zur WM in Deutschland und Dänemark geschafft, Handball-Bundestrainer Christian Prokop hatte die Qual der Wahl. Zur Verwunderung einiger Experten strich der Coach den Rechtsaußen Tobias Reichmann. Dieser fliegt nun in den Urlaub und stichelt über seinen Instagram-Account offensichtlich gegen Prokop.

"Ich bin dann mal weg. Wieso weiß ich gar nich genau..ahhh doch..Spontanurlaub", postete Reichmann auf seinem Instagram-Account und fügte noch #sorrynotsorry hinzu. Ein Hinweis darauf, dass er eigentlich fest mit einer Nominierung für die WM gerechnet hatte.

Der Stachel sitzt offensichtlich tief, denn neben seinem Post veröffentlichte Reichmann noch eine Instagram-Story. Zu sehen ist sein Urlaubsziel – Orlando – bei Nacht. "Berlin äähhh Orlando bei Nacht", kommentierte der Spieler der MT Melsungen seine Instagram-Story. Die deutsche Nationalmannschaft spielt während der Vorrunde in Berlin – ohne Reichmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN