Özil, Aubameyang und Co. Wirbel in England: Zeigt Video Arsenal-Stars beim inhalieren von Lachgas?

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stehen derzeit nicht nur wegen ihrer sportlichen Leistungen im Fokus: Arsenals Pierre-Emerick Aubameyang und Mesut Özil. Foto: imago/ColorsportStehen derzeit nicht nur wegen ihrer sportlichen Leistungen im Fokus: Arsenals Pierre-Emerick Aubameyang und Mesut Özil. Foto: imago/Colorsport

London. Lachgas ist eine beliebte Droge in Londons Partyszene – auch einige prominente Fußballer des FC Arsenal sollen dem Trend gefolgt sein. Das berichtet die englische Zeitung "Sun".

In englischen Medien kursiert derzeit ein Video, das  Arsenal-Stars wie Mesut Özil, Shkodran Mustafi, Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette in einem Londoner Club zeigen soll. Das Video ist auf der Homepage der "Sun" zu sehen. Die Boulevardzeitung beruft sich auf Insider-Informationen sowie Bilder der Überwachungskameras des Clubs. 

Party mit Lachgas?

Auf der privaten Feier sollen es die Fußballer kurz vor Saisonstart im August ordentlich haben krachen lassen. Wie die englische Zeitung weiterschreibt, sollen die Bilder offenbar auch Ex-Nationalspieler Özil dabei zeigen, wie er aus einem Luftballon inhaliert. Letzteres deute laut "Sun" auf die Einnahme der Party-Droge Lachgas hin, die seit Jahren beliebt in der Szene ist.

Weiterlesen: High durch Lachgas: So gefährlich ist die Partydroge


In dem Video sollen demnach auch die Ex-Bundesligaspieler Shkodran Mustafi und Sead Kolasinac und Henrik Mkhitaryan zu sehen sein. Neben den Fußballern sollen mehr als 70 Frauen zu der privaten Feier, auf der viel Champagner und Wodka geflossen sei, geladen gewesen sein. Die "Sun" berichtet von einer Gesamtrechnung zwischen 25.000 Euro und 30.000 Euro.

Die Bild-Zeitung zitiert am Freitag mit Bezug auf die Quelle "Daily Mail" einen Klub-Sprecher des FC Arsenal zu den Medienberichten wie folgt: "Die Spieler werden sich zu dieser Angelegenheit äußern müssen, sie werden dabei auch an ihre Verantwortung als Repräsentanten dieses Klubs erinnert."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN