Ein Bild von Malte Schlaack
27.11.2018, 19:42 Uhr KOLUMNE

"Kicker Fußball Jahrbuch 2018"

Von Malte Schlaack


Im Mai jubelten die Spieler von Eintracht Frankfurt mit Kevin-Prince Boateng und dem Doppeltorschützen Ante Rebic in der Mitte auf dem Balkon des Römer mit dem Pokal. Das Fußball-Jahr 2018 hatte nicht nur für Eintracht-Fans einige Erinnerungsstücke zu bieten. Foto: dpa/Boris RoesslerIm Mai jubelten die Spieler von Eintracht Frankfurt mit Kevin-Prince Boateng und dem Doppeltorschützen Ante Rebic in der Mitte auf dem Balkon des Römer mit dem Pokal. Das Fußball-Jahr 2018 hatte nicht nur für Eintracht-Fans einige Erinnerungsstücke zu bieten. Foto: dpa/Boris Roessler

Osnabrück. Aktuelle Sportbücher für Sie gelesen: In Sachen Verlässlichkeit macht dem „Kicker“ bei der Berichterstattung, gerade im Fußball, niemand so leicht etwas vor. Entsprechend bekommt man bei einem Klassiker aus dem Hause des Sportmagazins auch genau das, was man erwarten darf.

Das „Fußball Jahrbuch“ gibt es schon sehr lange. Das Layout hat sich im Laufe der Zeit natürlich immer den gegenwärtigen Anforderungen angepasst, der Aufbau ist aber eigentlich immer der gleiche. 

"Kicker Fußball Jahrbuch 2018". Cover: Copress Sport Verlag

Behandelt werden die ersten drei deutschen Ligen, der DFB-Pokal, die beiden Europapokale und der Fußball in den internationalen Ligen. Jeder Bundesligist bekommt eine Doppelseite, die alle mit vollformatigen Bildern gestaltet sind und deren Texte extra für das Jahrbuch verfasst sind. 

Dabei geht es um die Saison 2017/18 in all ihren Facetten. Da stellt sich aber eine Frage: Wer möchte dieses Buch haben? Fans des FC Bayern nach „nur“ einem Titel? Anhänger der Absteiger aus Hamburg und Köln? 

Verlässlich voller Fakten

Wohl eher nicht. In Frankfurt hingegen dürfte der Absatz nach der märchenhaften Pokalsaison ungleich höher sein. Aber auch sonst ist das Jahrbuch wie immer ein faktenreiches Erinnerungsstück. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN