Laut Medienbericht Transfer-Coup: Dortmund einigt sich angeblich mit Alcacer auf Vertrag bis 2023

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Starker Neuzugang: Dortmunds neuer Stürmerstar Paco Alcacer hat in sieben Bundesliga-Spielen bereits sechs Tore erzielt. Foto: imago/Team 2Starker Neuzugang: Dortmunds neuer Stürmerstar Paco Alcacer hat in sieben Bundesliga-Spielen bereits sechs Tore erzielt. Foto: imago/Team 2

Dortmund. Leihspieler Paco Alcacer hat sich schnell in die Herzen der Dortmund-Fans gespielt. Der BVB will die fixe Kaufoption ziehen.

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund und der bislang ausgeliehene Paco Alcacer haben sich offenbar auf einen Vertrag bis 2023 geeinigt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Der spanische Stürmer, der in drei Liga-Spielen sechs Tore erzielte, war im Sommer für ein Jahr vom spanischen Fußball-Meister FC Barcelona ausgeliehen worden. Der BVB besitzt aber eine fixierte Kaufoption in Höhe von 23 Millionen Euro, die mit der Leihgebühr verrechnet werden soll. Offiziell bestätigt ist der Deal noch nicht.


Dreierpack gegen Augsburg

Der Spanier steht an der Spitze der Bundesliga-Torschützenliste. Er hat bereits sechs Treffer erzielt. Am vergangenen Samstag glänzte er beim furiosen 4:3-Heimsieg der Dortmunder gegen den FC Augsburger. Alcacer wurde erst eine halbe Stunde vor dem Ende eingewechselt und erzielte trotzdem noch drei Tore. Mit einem Freistoßtor in der Nachspielzeit krönte er seine außergewöhnliche Leistung und war maßgeblich vor den Sieg verantwortlich. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN