Fußball-Talks unter der Lupe: Wontorra bei Sky Bobic: Hoeneß-Äußerungen haben Stammtisch-Niveau

Von Lennart Albers

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Aufreger des Tages: Das Foul vom Leverkusener Karim Bellarabi gegen Bayern-Verteidiger erhitzte die Gemüter der Liga. Foto: dpa/Tobias HaseAufreger des Tages: Das Foul vom Leverkusener Karim Bellarabi gegen Bayern-Verteidiger erhitzte die Gemüter der Liga. Foto: dpa/Tobias Hase

Osnabrück. Trotz des 3:1 vom FC Bayern München gegen Bayer Leverkusen polterte Bayern-Präsident Ulli Hoeneß wegen eines Foulspiels am Samstagabend mal wieder los. Dafür wurde er am Sonntagmorgen von Eintracht Frankfurt-Manager Fredi Bobic im Sky-Talk „Wontorra“ zurückgepfiffen und scharf kritisiert.

Aufreger des Tages: Das Foul vom Leverkusener Karim Bellarabi gegen Bayern-Verteidiger Rafinha erhitzte die Gemüter der Liga. Ulli Hoeneß polterte bereits am Samstagabend, dass das Einsteigen des Leverkuseners „geisteskrank“ war und forderte „drei Monate Sperre wegen Dummheit“. Bayern-Trainer Niko Kovac sah seine Spieler gar einer höheren Gefahr ausgesetzt und bezichtigte die Liga des gezielten Tretens. „Die Wortwahl von Hoeneß gefällt mir überhaupt nicht. Das ist nur schön für Stammtische“, kritisierte Bobic den Bayern-Präsidenten scharf: „So ein Verhalten gehört sich nicht. Er sollte sich zurückhalten.“

Generell konnte die Runde zwar die Verärgerung der Bayern aufgrund von drei Verletzten verstehen, stellte aber auch klar fest: Die Bayern sollen sich nicht so anstellen. Mehr Härte und absichtliche Foulspiels gegen den Rekordmeister gebe es definitiv nicht. „Gegen Hoffenheim haben sie ja sogar ohne Foul einen Elfmeter geschenkt bekommen“, schmunzelte Bobic.

Zwiespalt des Tages: Mit Leverkusen und Schalke sind zwei Top-Teams mit drei Niederlagen in die Saison gestartet. Eine Krise wollte die Runde in beiden Fällen nicht sehen, äußerte auch Kritik in Richtung Boulevardpresse, die mit Bayer-Trainer Heiko Herrlich bereits den ersten Trainer auf der Kippe sieht. Gleichzeitig glaubte die Runde aber auch nicht an einen kompletten Turnaround in den nächsten Wochen. „Schalke wird nicht Vize-Meister und kein Bayern-Jäger“, legte sich Tobias Altschäffl (Chefrepoter SportBild) fest, dass die Schalker nicht an die gute letzte Saison anknüpfen werden.

Rückkehrer des Tages: Jan Aage Fjörtoft war erstmals seit vier Jahren wieder als Sky-Experte aktiv. Man merkte dem Ex-Profi zwar an, dass ihm nach längerer Auszeit noch „die Talk-Praxis“ fehlt, um auch fachlich eine Verstärkung zu sein, mit einigen flotten Sprüchen erheiterte er die Runde aber regelmäßig. „Wenn wegen Dummheit Spieler gesperrt werden, müssten in der Liga viele aussetzen“, zog er die Hoeneß-Forderung ins Lächerliche, kritisierte aber auch den Klassenunterschied in der Bundesliga: „Was ist das für eine Micky Mouse-Liga, wo immer die gleiche Mannschaft mit 20 Punkten Vorsprung gewinnt?“

Spruch des Tages: „Wir haben auch früher auf die Hölzer bekommen. Nur halt nicht in HD und Super-Zeitlupe“ – Fredi Bobic zur Debatte um eine überzogene Härte in der Bundesliga seit Saisonbeginn.


Wontorra – der Fußball-Talk

Jeden Sonntag ab 10.45 Uhr auf Sky Sport News HD (frei empfangbar) und im Live-Stream auf sport.sky.de. Moderation: Jörg Wontorra. 

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN