Einzelkritik des DFB-Teams Aushilfs-Stürmer Hummels – unglücklicher Goretzka

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Innenverteidiger Mats Hummels hätte seine gute Leistung fast noch mit dem Siegtreffer gekrönt, doch Frankreichs Keeper Areola hatte etwas dagegen. Foto: imago/Sven SimonInnenverteidiger Mats Hummels hätte seine gute Leistung fast noch mit dem Siegtreffer gekrönt, doch Frankreichs Keeper Areola hatte etwas dagegen. Foto: imago/Sven Simon

München. In dem taktisch neuformierten DFB-Team zeigten vor allem die Defensivspieler eine gute Leistung. Reus wirkte verloren.

Die Einzelkritik:

Neuer: Der Kapitän war da, wenn er gebraucht wurde: Beim Kopfball von Giroud (36.), bei zwei Schüssen von Griezmann (49./64.). Tadellos.

Ginter: Der Gladbacher spielte einen soliden rechten Verteidiger. Beinahe Matchwinner - aber Areola parierte seinen Kopfball (75.).

Boateng: Profitierte wie Nebenmann Hummels von mehr Unterstützung der Teamkollegen. Stand im Zentrum stabil, wirkte aber nicht so präsent.

Hummels: Sehr aufmerksam im Abwehrzentrum. Antizipierte exzellent, makellos. Zwang zudem Areola bei einem Schuss zu einer Parade (72.).

Rüdiger: Löw bot - wie einst Höwedes - den Innenverteidiger hinten links auf. Erledigte den Job couragiert. Gute Kopfballchance (35.).

Kimmich: Erstmals seit dem Debüt 2016 auf der Lieblingsposition als Sechser. Brauchte etwas Anlaufzeit, lief viel, eroberte Bälle.

Müller: Der Münchner haute sich rein. Arbeitete viel nach hinten. In der zweiten Hälfte auch offensiv stärker. Guter Distanzschuss (74.).

Goretzka: Stellte häufig Frankreichs Kanté zu, arbeitete fürs Team. Der Neu-Münchner kam aber kaum zu seinen dynamischen Vorstößen.

Kroos: Konnte im neuen Mittelfeld wie bei Real Madrid agieren. Sehr ballsicher, gute öffnende Pässe. Energisch auch im Defensiveinsatz.

Werner: Der Leipziger gab den ersten Schuss ab (18.). Sein Tempo konnte er auf dem Flügel nur sporadisch ausspielen. Ohne Fortune.

Reus: In der Spitze wirkte der Dortmunder bisweilen verloren. Klasse Schuss nach Ginters Zuspiel - Areola verhinderte das Tor (65.).

Gündogan: In der 66. Minute löste der Profi von Manchester City Goretzka ab. Fügte sich gut ein. Sein Schuss wurde geblockt (77.).

Sané: Kam in der Endphase für Reus. Trat ein paarmal an. Zu kurz im Spiel, um viel zu bewegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN