zuletzt aktualisiert vor

DFB-Länderspiel live im Free-TV Deutschland gegen Peru live im TV und Livestream

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

DFB-Länderspiel live: Hier erfahren Sie, wie Sie Deutschland gegen Peru live im TV und Live-Stream sehen können. Foto: WittersDFB-Länderspiel live: Hier erfahren Sie, wie Sie Deutschland gegen Peru live im TV und Live-Stream sehen können. Foto: Witters

Hamburg. Am Sonntag, 9. September 2018 (20.45 Uhr), testet die DFB-Elf gegen Peru. Hier erfahren Sie, wie Sie Deutschland gegen Peru live im TV und Live-Stream sehen können.

Mit dem 0:0 gegen Weltmeister Frankreich ist der deutsche Fußball-Nationalmannschaft am vergangenen Donnerstag ein zufriedenstellender Neustart nach dem WM-Debakel gelungen. Am Sonntag, 9. September 2018 (Anpfiff 20.45 Uhr), bestreitet das DFB-Team ein weiteres Länderspiel gegen Peru. So sehen Sie Deutschland gegen Frankreich live im TV und Livestream.

Deutschland - Peru live im Free-TV: RTL zeigt DFB-Länderspiel live

Auf RTL ist das Länderspiel von Deutschland gegen Peru live im TV und Live-Stream zu sehen. Ab 20.15 Uhr melden sich Moderator Florian König und Experte Jens Lehmann aus dem Stadion in Sinsheim. Zudem sind Laura Wontorra und Thomas Wagner als Field-Reporter im Einsatz. Marco Hagemann wird Deutschland - Peru live auf RTL kommentieren. Anpfiff ist um 20.45. (Lesen Sie hier: Paradigmenwechel bei Löw - mehr Orientierung am Gegner.)

Deutschland - Peru live im Stream: Livestream bei "TV Now"

Über das Streaming-Portal "TV Now" kann die Begegnung von Deutschland gegen Peru live im Stream mitverfolgt werden. Allerdings ist der Abruf des RTL-Livestreams kostenpflichtig. Nach einer 30-tägigen Testphase kostet ein Abonnement bei "TV Now" 2,99 Euro pro Monat. Eine kostenlose und legale Alternative zum Livestream bei "TV Now" gibt es für das Spiel von Deutschland gegen Peru nicht. (Laut Medienbericht: DFB-Präsident Grindel will kein Länderspiel in Frankfurt.)

Deutschland mit defensiver Stabilität gegen Weltmeister Frankreich

Mit Spannung wurde der erste Auftritt der deutschen Nationalmannschaft nach dem peinlichen Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft 2018 erwartet. Gegen Weltmeister Frankreich setzte Bundestrainer Joachim Löw auf defensive Stabilität, stellte vier nominelle Innenverteidiger in die Viererkette und zog Rechtsverteidiger Joshua Kimmich ins zentrale Mittelfeld. (Lesen Sie hier: Darum machte der Neustart der DFB-Elf gegen Frankreich Hoffnung.)

Die Defensive stand damit über weite Teile des Spiels sicher, dafür litt die Offensive. Das besserte sich in der 2. Halbzeit, in der sich Deutschland gegen Frankreich einige Chancen herausspielte. Am Ende stand damit ein 0:0 zum Beginn des Neustarts. Mit einer ähnlichen Spielweise dürfte die DFB-Elf am Sonntag gegen Peru erfolgreicher sein.


Das ist der Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru

  • Tor: Manuel Neuer, Marc-André ter Stegen
  • Abwehr: Jerome Boateng, Matthias Ginter, Mats Hummels, Thilo Kehrer, Joshua Kimmich, Antonio Rüdiger, Nico Schulz, Niklas Süle, Jonathan Tah
  • Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt, Julian Draxler, Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Toni Kroos, Thomas Müller, Nils Petersen, Marco Reus, Leroy Sané, Timo Werner

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN