DFB-Pressekonferenz zum Nachlesen Neuer: "Wir wollen den Zuschauern etwas zurückgeben"

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Manuel Neuer, Julian Brandt und Thomas Müller (v.l.) während der DFB-Pressekonferenz am Dienstag. Foto: picture alliance/Peter Kneffel/dpaManuel Neuer, Julian Brandt und Thomas Müller (v.l.) während der DFB-Pressekonferenz am Dienstag. Foto: picture alliance/Peter Kneffel/dpa 

München. Vor dem Spiel gegen Frankreich am Donnerstag stellten sich auch Thomas Müller und Julian Brandt den Fragen der Medien.

Am Donnerstag (20.45 Uhr) empfängt Deutschland in der Münchner Allianz Arena Weltmeister Frankreich zum Auftakt in der Nations League. Mit Spannung erwarten Fans und Experten, wie sich das kaum veränderte DFB-Team nach dem Vorrundenaus bei der Weltmeisterschaft in Russland im ersten Spiel der neuen Saison schlagen wird. Im Vorfeld der Partie standen mit Kapitän Manuel Neuer, Thomas Müller und Julian Brandt drei Spieler für Fragen der Medienvertreter zur Verfügung – die Pressekonferenz aus München können Sie hier im Ticker nachlesen:

Das ist der Kader des DFB-Teams für das Länderspiel gegen Frankreich:

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)

Abwehr: Jérôme Boateng (FC Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Mats Hummels (FC Bayern München), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Joshua Kimmich (FC Bayern München), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Niklas Süle (FC Bayern München), Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen)

Mittelfeld/Sturm: Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Leon Goretzka (FC Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (FC Bayern München), Nils Petersen (SC Freiburg), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner (RB Leipzig).








Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN