Seitenhieb gegen Alexander Gauland Mainz 05 distanziert sich von der AfD

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mainz 05 sendet eine klare Botschaft gegen die Partei der AfD. Foto: ThorstenWagnerMainz 05 sendet eine klare Botschaft gegen die Partei der AfD. Foto: ThorstenWagner

Osnabrück. Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 kritisiert in einer in der Mainzer Allgemeinen Zeitung geschalteten Anzeige den Auftritt des AfD-Bundesvorsitzenden Alexander Gauland in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt am Samstag.

"Wenn auswärts an diesem Samstag die bessere Alternative in Deutschland ist", schrieben die Mainzer in der Anzeige vor dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg. Im Hintergrund ist ein Foto zu sehen, das aufgrund des markanten Kleidungsstils (grüne Krawatte mit Hundemotiven) eindeutig auf den AfD-Politiker Alexander Gauland abzielt.


Auslöser der Anzeige ist Gaulands gemeinsamer Auftritt mit dem Mainzer Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier am Samstag im Kurfürstlichen Schloss in Mainz. Die Polizei rechnet mit Protesten gegen die Veranstaltung. Die Mainzer beziehen in der Anzeige deutlich Stellung, dass sie es für besser halten, während der Rede des Politikers nicht in der Stadt zu sein, sondern sich außerhalb von Mainz aufzuhalten.

Zudem zitieren sie als ihre Form des Protestes auf dem Bild, welches auch in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde, aus der Vereinssatzung:


Der 1. FSV Mainz 05 e. V. fördert die Funktion des Sports als verbindendes Element zwischen Nationalitäten, Kulturen, Religionen und sozialen Schichten. Er bietet Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Menschen mit Behinderung unabhängig von Geschlecht, Abstammung, Hautfarbe, Herkunft, Glauben, sozialer Stellung oder sexueller Identität eine sportliche Heimat.

Der Mainzer Vereinsvorsitzende Stefan Hofmann fügt hinzu: "Die gemeinsame Leidenschaft für den Fußball und die gemeinsame Definition von Leistungszielen stärken die gemeinschaftlichen Werte, die ihrerseits Grundlage sind für Leistungserbringung im Mannschaftssport. Unser Verein entwickelt Persönlichkeiten auf Basis dieser Werte. Es ist uns ein Anliegen, dies immer wieder klar zu betonen."

Die doppeldeutige Aussage am Ende der Stellungnahme auf der Homepage lässt keinen Zweifel an der politischen Gesinnung der Rheinhessen: "Wir als Verein werden auch in Zukunft für diese Werte stehen, denn sie sind für uns ohne Alternative."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN