Virales Video Marseille-Fan: Die traurige Geschichte hinter dem frenetischen Torjubel

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Jubelt wie ein Großer: Yassin, ein junger Fan von Olympique Marseille. Foto: Screenshot/Twitter Olympique MarseilleJubelt wie ein Großer: Yassin, ein junger Fan von Olympique Marseille. Foto: Screenshot/Twitter Olympique Marseille

Marseille. Eigentlich sollte Olympique-Marseille-Fan Yassin nur den Anstoß eines Liga-Spiels ausführen – doch er hatte einen anderen Plan.

Auf dem Fußballplatz zu stehen und 60.000 Fans schauen einem zu: Diese Chance bekommen nicht viele Spieler. Das dachte sich wohl auch Olympique-Marseille-Fan Yassin. Im Liga-Spiel zwischen Marseille und Stade Renne sollte er eigentlich nur den Anstoß ausführen. Doch das reichte dem Jungen nicht.

Er schnappte sich den Ball, rannte auf das gegnerische Tor zu und schoss den Ball ins Netz. Was danach kam, war ein Jubel, wie ihn ein Cristiano Ronaldo wohl nicht besser hätte zelebrieren könnte. Der junge Fan zog sich sein Trikot aus, rannte in Richtung Eckfahne und schmiss sich auf die Knie. Ein Moment, den er wohl nie vergessen wird.

Trauriger Hintergrund

Die Hintergrund-Geschichte ist allerdings eine traurige. Vor zehn Jahren kamen Yassins Vater Lahcen und ein weiterer Mann bei einem Busunglück ums Leben. Die beiden waren Teil einer Fan-Gruppe, die auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel von Olympique Marseille war. In Gedenken an die beiden verstorbenen wurde Yassin von Marseille eingeladen, den Anstoß auszuführen – und nutzte die Gunst der Stunde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN