Neueste Zahlen Fünf HSV-Spieler steigern ihren Marktwert erheblich

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Kader des Hamburger SV gibt es einige Spieler, die ihren Marktwert steigern konnten. Foto: imago/Oliver RuhnkeIm Kader des Hamburger SV gibt es einige Spieler, die ihren Marktwert steigern konnten. Foto: imago/Oliver Ruhnke

Hamburg. Trotz des Abstiegs haben einige Spieler des Hamburger SV ihren Wert gesteigert. Es gibt aber auch prominente Verlierer.

Trotz des Abstiegs in die 2. Bundesliga haben einige Spieler des Hamburger SV ihren Marktwert in den vergangenen Monaten erheblich verbessern können. Nach den neuesten Marktwertangaben des Onlineportals transfermarkt.de steigerten die Eigengewächse Tatsuya Ito und Matti Steinmann ihren Wert sogar um ein Vielfaches. 

Der 21-jährige Japaner Ito, eine der Entdeckungen der vergangenen Saison und immerhin schon mit der Erfahrung von 20 Bundesliga-Einsätzen ausgestattet, hat mittlerweile einen Marktwert von zwei Millionen Euro (vorher eine Millionen Euro – Steigerung um 100 Prozent).

Ablösefreier Bates steigert sich ebenfalls

Steinmann, der von Trainer Christian Titz in die Profimannschaft befördert wurde und im letzten Drittel der vergangenen Saison auf acht Bundesligaeinsätze kam, wird mittlerweile mit 800.000 Euro gelistet. Vor seinem Durchbruch waren es 500.000 Euro gewesen – macht eine Steigerung um 60 Prozent.

Khaled Narey, Manuel Wintzheimer und David Bates machten ebenfalls große Sprünge nach vorne, allerdings stieß das Trio erst in der Sommerpause neu zum HSV: Rechtsaußen Narey, der von der SpVgg Greuther Fürth in die Hansestadt wechselte und bislang voll zu überzeugen wusste, ist nun nicht mehr 900.000 Euro wert, sondern 1,75 Millionen Euro – eine Steigerung um 94,4 Prozent. Die Hamburger hatten jedoch auch 1,7 Millionen Euro nach Franken überwiesen.

Verlierer Janjicic, Papadopoulos, Sakai und Samperio

Manuel Wintzheimer war vor seinem ablösefreien Wechsel vom FC Bayern II gerade einmal 25.000 Euro wert, sein Marktwert erhöhte sich um 300 Prozent auf 100.000 Euro. David Bates schließlich liegt bei einem Marktwert von 400.000 Euro, zuvor waren es 250.000 Euro gewesen – eine Steigerung von 60 Prozent. Der HSV hatte den Verteidiger ablösefrei von den Glasgow Rangers verpflichtet.

Neben diesem Quintett, das seine Marktwerte um jeweils deutlich über 50 Prozent steigern konnte, verbesserten sich auch Spieler wie Torwart Julian Pollersbeck oder der zuletzte an Leeds United verliehene Pierre-Michel Lasogga (jeweils Marktwert 2,5 Millionen Euro, vorher zwei Millionen Euro – Steigerung um 25 Prozent) ordentlich.

Die größten Verlierer bei den Rothosen sind Mittelfeldspieler Vasilije Janjicic mit einem Verlust von 33,3 Prozent (aktueller Marktwert: 500.000 Euro – vorher 750.000 Euro), Kyriakos Papadopoulos (Verlust: 28,6 Prozent, aktueller Marktwert: fünf Millionen Euro – vorher sieben Millionen Euro) sowie Gotoku Sakai und Neuzugang Jairo Samperio (Verlust von je 25 Prozent, aktueller Marktwert: 1,5 Millionen Euro – vorher zwei Millionen Euro).



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN