Übertragungsrechte Bundesliga-Fußball: Für Fans gibt es nur wenig im Free-TV

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der kommenden Saison haben mehrere Fernsehsender die Rechte an der Übertragung der Fußball-Bundesliga. Foto: imago/Uwe KraftIn der kommenden Saison haben mehrere Fernsehsender die Rechte an der Übertragung der Fußball-Bundesliga. Foto: imago/Uwe Kraft

Berlin. Drei Abos und viele Sender: Den Überblick über die Bundesliga-Berichterstattung zu behalten, ist nicht einfach.

Am Freitagabend startet die neue Bundesliga-Saison mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem Meister Bayern München und der TSG Hoffenheim in der Allianz Arena. Diese Partie wird im ZDF und auf Eurosport übertragen. In der neuen Saison gibt es allerdings einige Änderungen, was die Übertragungsrechte angeht. 

Ein Überblick zu den wichtigsten Fragen:

Wo gibt es Fußball live und kostenlos?

Am ersten Tag der Fußball-Bundesliga zeigt das ZDF am Freitag im frei empfangbaren Fernsehen das Eröffnungsspiel. Das ist eine Ausnahme, denn ohne zusätzliche Bezahlung kann der Fußballfan nur ganz wenige Partien sehen. Das ZDF darf lediglich zwei weitere Punktspiele im frei zu empfangenden Fernsehen zeigen – je ein Spiel am 17. und 18. Spieltag.

Wer zeigt die meisten Live-Spiele?

Das größte Angebot an Erstliga-Partien zeigt Sky. Der Marktführer im Pay-Bereich überträgt unter anderem alle Spiele am Samstag sowie 60 Partien am Sonntag (15.30/18.00 Uhr). Dazu bietet Sky weiterhin die Konferenzen am Samstag und an den Spieltagen während der englischen Wochen. Die 2. Liga live läuft komplett bei Sky.

Wer überträgt noch Spiele?

Eurosport sendet an diesem Freitag parallel zum ZDF. Der Spartensender zeigt insgesamt 30 Erstliga-Spiele am Freitag sowie fünf am Sonntag (13.30 Uhr) und fünf am Montag (20.30 Uhr). Im Angebot sind zudem alle Relegationspartien. Die Übertragungen laufen im Internet über den Eurosport-Player sowie einige Partner. Die Bundesliga-Spiele sind – anders als andere Eurosport2-Angebote - nicht über Sky zu empfangen, so dass Sky-Kunden ein zusätzliches Abonnement benötigen.


Der Sender Eurosport hat die Übertragungsrechte an den Freitagspartien der Bundesliga. Auch die fünf Montagsspiele der Saison laufen nur auf dem Eurosport-Player. Foto: imago/ActionPictures


Wer zeigt die ersten Höhepunkte?

Ohne zusätzliche Zahlung zeigt die "Sportschau" der ARD die frühesten Bilder ohne Zusatzzahlung. Dazu zählen 1. und 2. Liga. Weitere Zusammenfassungen mit ersten Bildern vom späten Samstagsspiel gibt es am Samstagabend beim ZDF im "Sportstudio". Die Höhepunkte der Sonntagsspiele laufen in den 3. Programmen.

Wer darf alle Tore zeigen?

Nitro: Der zur RTL-Gruppe gehörenden Nischensender kann als einziger Bilder von allen Partien ohne extra Bezahlung zeigen. Denn Nitro darf ab 23 Uhr auch Szenen von den fünf Erstliga- und 23 Zweitligaspielen am Montag zeigen.

Auch interessant: Robert Lewandowskis Karriere pflastern Tore, Tore, Tore

Wer sendet noch ohne Zusatzkosten?

Sky ist ein Pay-TV-Sender, doch er zeigt über seinen frei zu empfangenden Nachrichtenkanal Sky News auch die Höhepunkte von der 2. Liga: am Freitagabend von 22.30 Uhr an und am Sonntag von 19.30 an.

Wo gibt es noch Zusammenfassungen?

Nur ein kleines Angebot hat Sport1. Der Spartensender kann am Sonntag zwischen 6 und 15 Uhr Highlights der Erst- und Zweitligaspiele vom Freitag und Samstag zeigen. Im Pay-Bereich bietet das Streamingportal DAZN für seine Kunden 40 Minuten nach Abpfiff Highlight-Clips.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN