"Nur zu PSG" Hoeneß äußert sich zu Transfers von Boateng und Rudy

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Laut Hoeneß komme für ein Boateng-Wechsel nur noch Paris Saint Germain infrage. Foto: picture alliance/Matthias Balk/dpaLaut Hoeneß komme für ein Boateng-Wechsel nur noch Paris Saint Germain infrage. Foto: picture alliance/Matthias Balk/dpa

München. Der Bayern-Präsident äußerte sich bei einer Talkshow des Senders Sky zum aktuellen Stand der Verhandlungen.

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat klare Bedingungen für einen Vereinswechsel der Nationalspieler Jérôme Boateng und Sebastian Rudy benannt. Im Fall von Innenverteidiger Boateng (29) komme "nur noch Paris Saint-Germain in Frage", sagte Hoeneß am Sonntag in der Sendung "Wontorra - der Fußball-Talk" des TV-Senders Sky Sport News HD. 

Der 66-Jährige taxierte auf Nachfrage die Wahrscheinlichkeit, dass Boateng bis zum Ende der Wechselfrist in der Fußball-Bundesliga am 31. Oktober zum französischen Meister wechselt, "auf fünfzig zu fünfzig".

Beim 28 Jahre alten Rudy, an dem RB Leipzig und der FC Schalke 04 interessiert sind, sprach Hoeneß erstmals über eine Kaufsumme. 15 Millionen Euro würden "sicherlich nicht reichen", sagte er. Man werde bei dem Mittelfeldspieler eine Lösung finden, wenn Rudy sich für einen anderen Verein entscheiden sollte und die Ablösesumme stimme.

"Ich denke, dass da in der nächsten Woche Entscheidungen getroffen werden", glaubt Hoeneß. Rudy habe die Gespräche mit beiden Vereinen offensichtlich geführt. Der Nationalspieler will mehr Einsatzzeiten.

Boateng hatte den Bayern-Verantwortlichen signalisiert, eine neue Herausforderung anzustreben. Als Ablösesummen werden 50 Millionen Euro plux X gehandelt. Ein Leihgeschäft käme nur in Frage bei einer Kaufoption im kommenden Jahr, sagte Hoeneß. PSG mit Trainer Thomas Tuchel hat für die Abwehr gerade erst den jungen Schalker Thilo Kehrer für 37 Millionen Euro verpflichtet. Hoeneß betonte, dass er auch gut damit leben könnte, wenn beide Akteure in München blieben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN